Tischtennis
Umbruch bei der Warendorfer SU

Warendorf -

Neuer Abteilungsvorstand, neue Staffel, neu formiertes Team: Wenn die Landesliga-Mannschaft der Warendorfer SU am 2. September gegen BW Ottmarsbocholt in die Saison 2017/18 startet, hat ein großer Umbruch stattgefunden.

Donnerstag, 20.07.2017, 17:07 Uhr

Sandro Pira kann das WSU-Landesligateam in der kommenden Saison nur bedingt unterstützen. Bis November vertritt ihn Jonas Vorderlandwehr als Nummer eins.
Sandro Pira kann das WSU-Landesligateam in der kommenden Saison nur bedingt unterstützen. Bis November vertritt ihn Jonas Vorderlandwehr als Nummer eins. Foto: Penno

Der langjährige Spitzenspieler der ersten Mannschaft, Stefan Kroes, schlägt nun für Borussia Münster auf, Routinier Daniel Offinger ist ins zweite Glied zurückgetreten. Der talentierte Nachwuchs bildet nunmehr das Gerüst der ersten Sechs in der Landesliga . Diese wird zwar von Sandro Pira und Johannes Storck angeführt, doch die beiden Asse sind nur noch Teilzeitkräfte, da sie aus beruflichen Gründen mehrfach nicht zur Verfügung stehen werden. Somit lastet viel Verantwortung auf den schmalen Schultern von Nachwuchstalent Jonas Vorderlandwehr, der das Team um Andre Doleske, Igor Neufeld, Florian Schembecker, Vitalij Schwab und Marco Rolf als Nummer eins anführen soll. Der Klassenerhalt ist das Ziel dieser Mannschaft, die als eine der jüngsten in der Liga gilt.

„Jonas hat in den letzten zwei Jahren einen ordentlichen Schub bekommen“, befindet Guido Brockmeier , neuer Abteilungsleiter der WSU-Tischtennisspieler und zugleich Spieler der Reserve. „Er wird oben in der Landesliga aber kämpfen müssen.“

Statt wie zuletzt in Staffel zwei tritt die „WSU-Krabbelgruppe“ in der kommenden Saison in der Landesliga 3 an und fährt statt nach Ostwestfalen nach Rheine, Münster, Mettingen oder Werne. „Von den Kilometern her kommt das aufs Gleiche raus. Die Liga wird ähnlich stark besetzt sein“, schätzt Brockmeier.

Oben mitspielen will die Zweite in der Kreisliga , die mit den erfahrenen Spielern Ervin Kurbegovic, Daniel Offinger und Erwin Wekeiser als Favorit gehandelt wird. Zudem schlagen Matthias Finke, Thomas Wulf, Richard Scheimann, Guido Brockmeier, Guido Schlüter, Carsten Fromme und Tobias Kern weiter auf. Brockmeier macht Druck: „Die Kreisliga ist stark besetzt, aber selbst ohne Ervin sollten wir oben mit dabei sein. Für uns geht es klar um den Aufstieg.“

In der 1. Kreisklasse geht die Dritte wie folgt an die Spieltische: Cedric Pumpe, Christoph Korte, Jens Micke, Gero Schneider, Dominik Funk, Lukas Eckfeld, Fabio Cellie, Florian Steimel, Kai Ermeling, Burkhard Wolters, Marcus Korte und Olaf Haube. Die Akteure sollten stark genug sein, in dieser Klasse ganz oben mit dabei zu sein.

Der Nachwuchs in der NRW-Liga ist komplett zusammen geblieben und verstärkte sich sogar mit dem Youngster Nils Brinkmann vom SV Neubeckum. Nach Platz fünf im Vorjahr wollen die Jungs diesmal mehr.

Das zweite Jugendteam in der 1. Kreisklasse spielt mit Timo Rolf, Philip Siemann, Lea Pumpe, Simon Schulze-Topphoff, Tim Kersting und Loris Cellie, die B-Schüler in der Kreisliga 2 schicken Justus Breckweg, Milan Edelkötter, Tobias Blanke, Marion Füchtenkötter und Simon Schulze-Tophoff ins Rennen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5023769?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker