Fußball
„Wollen die Zuschauer begeistern“

Hoetmar -

Der Derby-Cup ist für Dennis Averhage nicht ganz neu. Allerdings ist er in diesem Jahr erstmals Trainer des Gastgebers SC Hoetmar. Da macht der Coach keinen Hehl draus, dass das Turnier ein erster echter Höhepunkt im Fußball-Jahr ist. Mit welchen Erwartungen er an die Sache herangeht, verrät er im Interview.

Freitag, 28.07.2017, 16:07 Uhr

Dennis Averhage, Hoetmars neuer Coach, freut sich auf den Start des Derby-Cups.
Dennis Averhage, Hoetmars neuer Coach, freut sich auf den Start des Derby-Cups. Foto: ms

Der SC Hoetmar freut sich wieder über Besuch. Wenige Wochen vor dem Beginn der Fußball-Saison 2017/2018 geht es ab Sonntag in Hoetmar um den Volksbank-Derby-Cup. Sechs Teams mischen mit. Erstmals als Trainer der Gastgeber dabei ist Dennis Averhage. Mit ihm sprachen wir im Vorfeld des Turniers.

Herr Averhage, ist der Derby-Cup ein erster echter Höhepunkt für Sie als Trainer des SCH ?

Dennis Averhage: Doch, weil es auch unser eigenes Turnier ist, wollen wir uns gut aus der Affäre ziehen. Der Stellenwert ist sicher etwas höher als für die anderen Teams. Wir wollen auch versuchen, die Zuschauer etwas zu begeistern.

Wie schade finden Sie es, dass Sie nicht auf ihren ehemaligen Klub, Westfalia Vorhelm, treffen?

Averhage: Das ist nicht schlimm. Ich konzentriere mich ganz auf meine neue Aufgabe in Hoetmar. Und wer weiß. Vielleicht treffen wir ja noch auf Vorhelm.

Bezirksligist Sendenhorst und A-Liga-Aufsteiger Albersloh sind die Gegner. Was erwarten Sie?

Averhage: Die SG sollte im Normalfall spielerisch überlegen sein. Aber ich freue mich auf zwei Gegner, die uns alles abverlangen.

Wechseln Sie während der Spiele viel durch, oder schicken Sie zwei verschiedene Kern-Teams in die zwei Vorrunden-Partien?

Averhage: Das muss ich noch mit meinem Trainer-kollegen Claus Hensel besprechen. Es hängt auch davon ab, wer dabei ist. Man weiß ja nie, ob plötzlich jemand länger arbeiten muss. Aber grundsätzlich glaube ich, dass ich die Chance nutzen werde, viel zu wechseln.

Wer ist Ihrer Meinung nach der Favorit auf den Sieg am nächsten Freitag?

Averhage: Das ist schwer zu sagen. Viele Teams sind für mich Neuland. Klar ist aber, dass wir am Freitag auf jeden Fall ein drittes Spiel haben möchten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5045597?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker