Handball: Frauen-Oberliga
SC DJK Everswinkel revanchiert sich gegen Arnsberg eindrucksvoll

Everswinkel -

Da hatte die Trainerin aber auch rein gar nichts zu meckern. „Was soll ich dazu noch sagen, das Ergebnis spricht für sich“, freute sich Manja Görl nach dem 36:15 (17:8)-Kantersieg im Nachholspiel gegen den TV Arnsberg.

Freitag, 15.02.2019, 12:40 Uhr aktualisiert: 15.02.2019, 16:24 Uhr
Everswinkels Abwehr ließ nur wenig zu. Hier stoppen Yusra Altun (links)) und Finja Lynn Schüler die Arnsbergerin Delia Topp.
Everswinkels Abwehr ließ nur wenig zu. Hier stoppen Yusra Altun (links)) und Finja Lynn Schüler die Arnsbergerin Delia Topp. Foto: Rene Penno

Das Hinspiel hatten die Everswinkelerinnen sang- und klanglos mit 20:32 Toren verloren, diesmal gingen sie von der ersten Minute an voll konzentriert zu Werke. „Man merkte ihnen an, dass sie noch etwas gutzumachen haben“, sagte Görl .

Die Gastgeberinnen legten los wie die Feuerwehr und ließen die Truppe aus dem Sauerland überhaupt nicht ins Spiel kommen. Hinten packten sie richtig zu, vorne machten sie Tempo und Druck. So hieß es nach 15 Minuten bereits 9:3 für den SC DJK. „Normalerweise ist das ein Zwischenstand, beim dem noch viel passieren kann. Diesmal war ich mir aber sicher, dass wir am Ende glatt gewinnen“, gab Görl gerne zu.

Beim Stande von 17:8 war die Begegnung zur Pause schon entschieden, im zweiten Durchgang änderte sich nichts am Spielgeschehen. Die Everswinkelerinnen ließen in keiner Phase nach und hielten das Tempo hoch. 25:11 lautete der Spielstand nach 45 Minuten, 36:15 nach dem Schlusspfiff.

„Für die Zuschauer vielleicht ein langweiliges Spiel, für uns ein sehr schönes. Wenn die Mädels doch nur immer so engagiert und konzentriert zu Werke gehen würden“, sagte Görl, die der gesamten Mannschaft ein dickes Lob aussprach.

Everswinkel: Kluge, Mohr - Stelthove (10/5), Silvers (8/1), Altun Herzberg (je (4), Behrens, Büscher, Steinhoff (je 2), Große-Schute, Langkamp, Schüler, Zepke (je 1).

Bereits am Sonntag steht das nächste Heimspiel an, um 17 Uhr gastiert der Abstiegskandidat TSV Hahlen in der Kehlbachhalle. „Natürlich hoffe ich, dass die Mannschaft den Schwung aus dem Arnsberg-Spiel mitnimmt und einen weiteren ungefährdeten Sieg einfährt“, wünscht sich Görl. Am Kader ihrer Truppe ändert sich gegenüber den Donnerstag-Spiel nichts.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6392782?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker