Fußball: Bezirksliga 7
Rouven Tünte ebnet Freckenhorst den Weg zum 5:1-Sieg gegen Hammer SpVg II

Freckenhorst -

Es war der erwartete Pflichtsieg für den Fußball-Bezirksligisten TuS Freckenhorst – nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Mit 5:1 (2:0) besiegten die Kicker vom Feidiek das punktlose Schlusslicht Hammer Spielvereinigung II.

Sonntag, 06.10.2019, 18:32 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 21:02 Uhr
Rouven Tünte brachte mit seinen beiden Toren in der ersten Halbzeit seine Freckenhorster auf die Siegerstraße.
Rouven Tünte brachte mit seinen beiden Toren in der ersten Halbzeit seine Freckenhorster auf die Siegerstraße. Foto: Christian Havelt

„Für uns war es wichtig, dass wir das Spiel mit der dünnen Personaldecke auf der Habenseite verbuchen konnten“, zählte auch für Trainer Christian Franz-Pohlman in erster Linie das Ergebnis. Das war letztlich zwar deutlich, hätte aber noch wesentlich höher ausfallen müssen.

Wie eng es beim TuS wurde, sah man, als mit Julius Meibeck ein Spieler in der 58. Minute eingewechselt wurde, der seinen ersten Einsatz in dieser Saison hatte. Noch kurz vor der Partie hatten sich Dennis Bonin und Mark Harbert grippekrank abgemeldet. Alle Akteure auf der Bank waren nicht komplett fit.

Gut nur, dass sich Rouven Tünte überraschend einsatzbereit gemeldet hatte. Er war es nämlich, der in der 14. Minute per Kopf und in der 38. Minute per Schuss von der Strafraumgrenze beide Treffer zur 2:0-Halbzeitführung erzielte. Ansonsten ließen die Hausherren viele Chancen liegen. Alleine Nermin Bahonjic hatte drei. Die Beste in der 26. Minute, als er drei Meter vor dem leeren Tor den Ball nicht traf.

Ähnlich verlief der zweite Abschnitt. Wieder vergab der TuS einige Hochkaräter, geriet gegen einen ganz schwachen Gegner aber nie in Gefahr. Finn Tünte (57.) und Pierre Jöcker (64.) erhöhten auf 4:0, ehe die Gäste aus dem Nichts zum 1:4 trafen (74.). Max Kretzer markierte schließlich den 5:1-Endstand.

Jetzt blickt der TuS auf die kommende Woche. Bereits am Freitagabend gastieren die Gelb-Schwarzen beim Landesliga-Absteiger und Spitzenteam SG Bockum-Hövel. „Ich hoffe, dass sich bis dahin wieder einige Spieler fit und gesund melden“, sagt Franz-Pohlmann. Dann wird der Übungsleiter nämlich sicher jeden einzelnen Akteur brauchen.

Freckenhorst: Hart – Lange, R. Tünte, Schubert (87. Mattews), Jöcker, Jaspert, Bahonjic (58. Meibeck), Kretzer, Saygili, Mersmann (58. Unland), F. Tünte. Tore: 1:0 R. Tünte (15.), 2:0 R. Tünte (38.), 3:0 F. Tünte (58.), 4:0 Jöcker (65.), 4:1 Mechken (75.), 5:1 Kretzer (87.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6983542?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker