Handball: Bezirksliga
Warendorfer SU ohne ihre beiden Halblinken

Warendorf -

Am Sonntag (10. November) empfangen die Handballer der Warendorfer Sportunion, die derzeit mit Everswinkel an der Spitze rangieren, Verfolger 1. HC Ibbenbüren in der Halle der Marienschule.

Freitag, 08.11.2019, 05:00 Uhr
Marius Hippler und die WSU spielen am Sonntag vor eigenem Publikum.
Marius Hippler und die WSU spielen am Sonntag vor eigenem Publikum. Foto: Henning Wegener

Am Sonntag ab 18 Uhr empfangen die Handballer der Warendorfer Sportunion, die derzeit mit Everswinkel an der Spitze rangieren, Verfolger 1. HC Ibbenbüren in der Halle der Marienschule. „Wir sind über dem Soll“, sagt WSU-Trainer Stefan Hamsen und weiß, dass die Gäste „eine wirklich starke Mannschaft“ haben.

Von daher hätte der Übungsleiter auch gerne seinen kompletten Kader im Topspiel zur Verfügung gehabt. Aber, wie so oft in den vergangenen Jahren, fehlen in den wichtigen Begegnungen auch wichtige Akteure. Dieses Mal sind es seine beiden Halblinken. Kevin Wiedeler verletzte sich am letzten Sonntag kurz vor Schluss am Knöchel und muss pausieren. Zudem steht Jan Linnenbank berufsbedingt nicht zur Verfügung. „Wir haben im Training Lösungen erarbeitet, jetzt müssen die nur noch im Spiel funktionieren“, macht Hamsen klar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7048701?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Rasthof Münsterland-West: Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Nachrichten-Ticker