Basketball
Tuchfühlung zur Spitze: Warendorfer SU top gestartet

Warendorf -

Mit vier Siegen bei nur einer Niederlage haben die WSU-Basketballer einen sehr guten Saisonstart hingelegt. Als Tabellendritter sind sie in Tuchfühlung zur Spitze und treffen am kommenden Wochenende in einem erneuten Spitzenspiel auf den TVE Greven.

Mittwoch, 13.11.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 13.11.2019, 17:07 Uhr
Stephan Stratmann (l.) und die Basketballer der WSU rangieren nach zwei weiteren Siegen in der Bezirksliga-Spitzengruppe.
Stephan Stratmann (l.) und die Basketballer der WSU rangieren nach zwei weiteren Siegen in der Bezirksliga-Spitzengruppe. Foto: Christian Havelt

In diese gute Ausgangslange hatte sie sich mit zuletzt zwei Erfolgen gebracht. Nach dreiwöchiger Pause empfingen sie zunächst in eigener Halle die DJK Westfalia Lette. Nach einem ausgeglichenen Start und mehreren Führungswechseln lag Warendorf nach dem ersten Viertel mit 19:16 vorn. In der Folge übernahmen die Gäste verstärkt die Spielkontrolle und zogen zwischenzeitlich auf 40:30 davon. Bis zur Halbzeit kämpften sich die Gastgeber auf 40:44 heran.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie sehr ausgeglichen. Im dritten Viertel hatte die WSU leicht die Nase vorn, so dass es mit einem 71:71 in die letzte Viertelpause ging. Selbst fünf Minuten vor Spielende war in diesem Basketball-Krimi beim 81:81 weiterhin nichts entschieden. Anschließend ließen aber die entschlossen verteidigenden Warendorfer bis zum Schlusspfiff keinen weiteren Punkt zu. Das eigene Konto wurde noch auf 94 Punkte ausgebaut. Nach großem Einsatz hieß es am Ende also verdientermaßen 94:81 für die WSU.

Für die Warendorfer spielten gegen Lette: Kollhoff (10 Punkte), Wienecke (2), Kröger (12), Nikoleizik (5), Harnischmacher (13), Bürgel (21), Joachim (28), Stratmann (3).

Nach dem hart umkämpften Spiel gegen Lette blieb für die Basketballer der WSU nur eine kurze Pause. Bereits in der folgenden Woche mussten die Warendorfer werktags bei der starken vierten Mannschaft des UBC Münster antreten. Beide Teams starteten sehr engagiert in die Partie, sodass die WSU mit einem knappen 20:17 in die erste Viertelpause ging.

Dank der Umstellung auf Manndeckung gelang es den Warendorfern, nunmehr auch unter dem eigenen Korb einen besseren Zugriff auf die Münsteraner zu bekommen, sodass der Vorsprung zwischenzeitlich auf neun Punkte anwuchs. Mit 42:35 ging es in die Halbzeitpause.

Da die WSU aber auch in der Folge engagiert verteidigte und das Spiel immer wieder schnell machte, konnte der Vorsprung auf 64:52 ausgebaut werden. Im Schlussabschnitt kam der UBC noch einmal etwas näher heran, die WSU blieb jedoch konzentriert bei der Sache und fuhr somit einen 77:69-Erfolg ein.

Für die WSU spielten in Münster: Dedek 4 Punkte, Kollhoff 5, Kröger 10, Nikoleizik 2, Harnischmacher 2, Bürgel 35, Joachim 19.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7063746?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Gutachten: Diesel-Auto löste Parkhausbrand am FMO aus
Vom Parkhaus-Brand waren 60 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker