Fußball: Kreisliga A
VfL Sassenberg bittet BW Beelen zum Derby

Kreis Warendorf -

Nach Gelmers überraschender 0:2-Niederlage gegen Hoetmar wittern der VfL Sassenberg und die Warendorfer SU wieder Morgenluft im Kampf um den potenziell wichtigen zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga A 1. Ihr Rückstand beträgt jeweils drei Punkte.

Freitag, 29.11.2019, 22:00 Uhr
Derbytime: Niklas Hartmann (l.) und der VfL Sassenberg erwarten am Sonntag Can Bruns und BW Beelen.
Derbytime: Niklas Hartmann (l.) und der VfL Sassenberg erwarten am Sonntag Can Bruns und BW Beelen. Foto: Wegener

VfL Sassenberg – BW Beelen (Sonntag, 15 Uhr).

Das Derby beginnt eine halbe Stunde später als zur gewohnten Winteranstoßzeit. Für den VfL zählt nur ein Heimsieg. Für Trainer Marvin Westing entscheidet über den Ausgang der Partie die Einstellung. Den Kontrahenten betrachtet er als eingeschworene Mannschaft. Als Vergleich zieht er Greffen heran. Das müsste als Mahnung genügen. Denn gegen den FCG erlitt der VfL vor einigen Wochen auf eigenem Platz Schiffbruch und folglich einen herben Rückschlag. Das Szenario soll sich gegen Beelen nicht wiederholen.

Sendenhorst - Warendorfer SU (Sonntag, 14.30 Uhr).

Sendenhorst? Da war doch was: Das Hinspiel verlor die WSU mit 2:4 und kassierte nach drei Auftaktsiegen die erste Saisonniederlage. Zwei weitere Pleiten folgten. Die Sportunion dürfte folglich auf Revanche sinnen, zumal wenn sie an Gelmer dran bleiben möchte.

SC Hoetmar – Westfalia Kinderhaus II (Sonntag, 14.30 Uhr).

Mit ihrem überraschenden Coup gegen Gelmer haben die Hoetmarer nicht nur die Sassenberger und Warendorfer erfreut, sondern vor allem ein Stück weit sich selbst therapiert. Nach zuvor acht Niederlagen war der Sieg Balsam auf die geschundenen Fußballerseelen. Aber auch in sportlicher Hinsicht hatte er einen enormen Effekt, gab der SCH doch die Rote Laterne ab und verließ die Abstiegsplätze. Gelingt mit neuem Selbstvertrauen gegen den Fünften Kinderhaus gar die nächste Überraschung?

TSV Handorf – SC Füchtorf (Sonntag, 14.30 Uhr).

Hoetmars Erfolg hatte für die Füchtorfer zur Folge, dass sie unter den ominösen Strich und auf einen Abstiegsplatz gerutscht sind. Ob sie diesen direkt wieder verlassen können, erscheint sehr fraglich, denn gegen den Siebten Handorf finden sie sich in der Rolle des Außenseiters wieder.

SC Münster 08 II - SC DJK Everswinkel (Sonntag, 14.30 Uhr).

Ist es für Everswinkel nun das schwierigste oder einfachste Spiel der Saison? Über diese Gretchenfrage dürfen die Fußballexperten philosophieren. Fakt ist, der Tabellenletzte ist beim ungeschlagenen Ligaprimus krasser Außenseiter und hat nichts zu verlieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7099036?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker