Fußball: Kreisliga A1
Warendorfer SU gegen SC Hoetmar und Kellerduell in Everswinkel

Kreis Warendorf -

Gleich zwei Derbys stehen am letzten Spieltag vor der Winterpause in der Fußball-Kreisliga A1 auf dem Programm – und für alle vier Mannschaften geht es um eine Menge. Mit Hoetmar, Füchtorf und Everswinkel sind drei Teams involviert, die um den Klassenerhalt kämpfen.

Freitag, 06.12.2019, 19:35 Uhr aktualisiert: 06.12.2019, 19:40 Uhr
Das Derby steigt in Warendorf: Fabian Schütte (l.) und Toni Mayer (r.) haben mit der WSU am Sonntag Heimrecht gegen Eugen Migov und den SC Hoetmar.
Das Derby steigt in Warendorf: Fabian Schütte (l.) und Toni Mayer (r.) haben mit der WSU am Sonntag Heimrecht gegen Eugen Migov und den SC Hoetmar. Foto: Henning Wegener

Warendorfer SU - SC Hoetmar (Sonntag, 14.30 Uhr). Für die Gastgeber geht es darum, an Gelmer und damit an einem eventuellen Aufstiegsplatz dranzubleiben. Die Hoetmarer möchten nach ihren überraschenden Siegen gegen Gelmer und Kinderhaus II im Abstiegskampf noch einmal nachlegen.

„Wir haben gezeigt, dass wir auch Mannschaften von oben schlagen können“, freut sich Gästetrainer Daniel Averbeck über die zuletzt sechs unerwarteten Punkte. „Wir wollen am Sonntag nicht verlieren.“ In der Winterpause soll sich dann das Lazarett des SCH möglichst lichten.

„Wir wollen mit 35 Punkten in die lange Pause gehen“, lässt Warendorfs Trainer Lukas Krumpietz keinen Zweifel daran, dass für ihn und seine Schützlinge nur ein Heimsieg zählt. „Durch Hoetmars Siege sind bei uns die Alarmglocken angegangen. Wir dürfen den Gegner auf gar keinen Fall unterschätzen.“

SC DJK Everswinkel - SC Füchtorf (Sonntag, 14.30 Uhr). Der Letzte gegen den Vorletzten – und egal, wie die Partie endet, beide Teams bleiben auf den Abstiegsrängen. „Wir möchten die Tuchfühlung zum Nichtabstiegsrang halten und gewinnen“, macht Füchtorfs Trainer Friddy Hofene klar, dessen lange Liste der Ausfälle sich um Erik Schleicher erhöht hat. Als „Endspiel“ sieht er die Partie nicht: „Wir haben noch 14 wichtige Begegnungen.“

Westfalia Kinderhaus II - VfL Sassenberg (Sonntag, 12.30 Uhr). Bis auf drei Punkte sind die Sassenberger an Gelmer dran. Mehr sollen es auch nicht werden. Von daher werden die Hesselstädter alles versuchen, um die schwere Auswärtspartie zu gewinnen.

BW Beelen - SC Münster 08 II (Sonntag, 14.30 Uhr). Die Ausgangslage ist eindeutig. Die Blau-Weißen sind auch zu Hause gegen den Ligaprimus nur Außenseiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7115118?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker