Handball: Landesliga Damen
VfL Sassenberg wünscht sich 20 Punkte unterm Weihnachtsbaum

Sassenberg -

Die Handballerinnen des VfL Sassenberg wollen ihre weiße Weste in die Weihnachtspause retten. Der letzte Gegner, der dies 2019 noch verhindern kann, heißt TSG Harsewinkel. Personell gibt es Veränderungen.

Freitag, 13.12.2019, 18:16 Uhr aktualisiert: 13.12.2019, 18:24 Uhr
Alexandra Kipp (r.) wird für den VfL nach langer Verletzungspause wohl ihre Rückkehr feiern.
Alexandra Kipp (r.) wird für den VfL nach langer Verletzungspause wohl ihre Rückkehr feiern. Foto: Brandt

„Ich finde, die Mädels könnten mir zu Weihnachten ein Geschenk machen. Das schönste wären 20 Punkte“, sagt Trainer Daniel Haßmann.

Optimale 18 Zähler aus neun Partien haben die Landesliga-Handballerinnen des VfL Sassenberg bisher geholt, am Sonntag soll ab 18 Uhr bei der TSG Harsewinkel der zehnte Sieg perfekt gemacht werden. Dass der Spitzenreiter aus der Hesselstadt bei diesem Vorhaben klar favorisiert ist, versteht sich von selbst.

Bei vier Punkten Vorsprung gehen die Sassenbergerinnen ganz sicher als Tabellenführer ins Jahr 2020. Ob es auch bei der weißen Weste bleibt, entscheidet sich am Sonntagabend.

Dann wird wohl auch Alexandra Kipp nach langer Verletzungspause wieder ihre ersten Gehversuche auf dem Hallenparkett in einem Pflichtspiel wagen. Dafür muss der VfL Sassenberg voraussichtlich aber auf Jennifer Bastiaan verzichten, die an einer Daumenverletzung laboriert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7131080?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker