Fußball: Kreisliga B
Verlängerung mit drei Trainern: DJK RW Milte schafft frühzeitig Fakten

Milte -

Die erste Herrenmannschaft der DJK Rot-Weiß Milte wird auch in der Saison 2020/2021 von Volker Hoffmann trainiert. Damit geht der Warendorfer Übungsleiter in seine neunte Saison beim B-Kreisligisten. Zudem sagten sowohl Co-Trainer Nino Zimmermann als auch Tim Pomberg als Trainer der Reserve zu.

Mittwoch, 18.12.2019, 15:02 Uhr aktualisiert: 18.12.2019, 15:08 Uhr
Trainer Volker Hoffmann macht bei der DJK RW Milte weiter. Er geht damit in der kommenden Spielzeit in seine neunte Saison bei dem B-Kreisligisten.
Trainer Volker Hoffmann macht bei der DJK RW Milte weiter. Er geht damit in der kommenden Spielzeit in seine neunte Saison bei dem B-Kreisligisten. Foto: René Penno

„Mit allen Beteiligten gab es kurze und zielführende Gespräche – wie es in Milte auch in der Vergangenheit üblich war“, so Dirk Strotbaum , erster Vorsitzender des Vereins. „Wir als Vorstand sind uns bewusst, dass es für einen Verein wie die DJK eine hervorragende Situation ist, zwei Mannschaften im Meisterschaftsbetrieb zu haben. Die größte Freude ist es allerdings zu sehen, dass der Austausch zwischen den Mannschaften reibungslos funktioniert. Und das ist zum großen Teil der Verdienst der Drei“, so Strotbaum weiter.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass man sich in Milte keine weiteren Ziele für die Zukunft setzt. Lässt man die große Verletztenmisere im ersten Teil der Hinrunde einmal außen vor, gibt es ein paar Punkte, die aus Sicht der Verantwortlichen optimierungsfähig sind.

Aktuell überwintert die erste Mannschaft mit 23 Punkten auf einem soliden neunten Platz. „Sowohl in fußballspezifischer Hinsicht als auch bei einigen mannschaftsinternen Dingen sehen wir in der ersten Mannschaft noch Luft nach oben, um auch mal das obere Drittel der B-Liga anzugreifen. Das muss schon unser Anspruch sein und das Potenzial sehen wir auch“, so Strotbaum. Die zweite Mannschaft sei hierfür ein notwendiger und starker Unterbau, was sich tabellarisch durch den vierten Platz in der Kreisliga C bestätigt.

Kurzfristig sollen nun erst einmal die Gespräche mit den aktuellen Spielern, aber auch den Betreuern im Umfeld beider Mannschaften abgeschlossen werden, um frühzeitig Planungssicherheit für die neue Saison zu besitzen. Die Trainer hat man ja schon mal.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7140941?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker