Reiten
Drei Tage volles Programm beim RFV Vornholz

Ostenfelde -

Pferdesportler werden sich am Wochenende in großer Zahl beim RFV Vornholz versammeln. 18 Dressur- und Springprüfungen bietet dieser an – ein volles Programm zur Auswahl.

Mittwoch, 12.02.2020, 17:00 Uhr
Hubertus Große-Lümern darf mit seinem Schimmel Chevali beim Turnier seines Heimatvereines nicht fehlen.
Hubertus Große-Lümern darf mit seinem Schimmel Chevali beim Turnier seines Heimatvereines nicht fehlen. Foto: Hartwig

Bereits seine dritte Veranstaltung im noch jungen Jahr bietet der Reit- und Fahrverein Vornholz am kommenden Wochenende auf seiner Reitanlage in Ennigerloh an.

Nach dem Springturnier Anfang Januar sowie dem Trainingstag Anfang Februar starten von Freitag bis Sonntag zahlreiche Aktive in insgesamt 18 Dressur- und Springprüfungen. Mehr als 200 Reiter aus ganz Westfalen haben sich in die Nennungslisten eingetragen.

Bereits ab 9 Uhr werden am Freitag vier Springpferdeprüfungen der Klassen A bis M geboten. Für die ab 16.15 Uhr beginnende L-Dressur haben nicht weniger als 49 Paare genannt. Ebenfalls ab neun 9 Uhr geht es am Samstag weiter. Beginnend mit zwei Dressurprüfungen der Klasse A richten sich ab 12 Uhr zwei Wettbewerbe an den jüngsten Reiternachwuchs. Ab 14.30 beherrschen Oxer und Steilsprünge die Halle. Höhepunkt ist das M*-Springen mit Siegerrunde ab 19.30 Uhr mit 52 Paaren.

Früh aufstehen müssen am Sonntag die Teilnehmer des Dressur-Wettbewerbes, der bereits um 8 Uhr beginnt. Nach drei Stilspringen der Klassen E und A haben ab 13.45 Uhr die Allerjüngsten in der Führzügelklasse ihren großen Auftritt. Ab 14.30 folgt ein A-Springen mit zwei Abteilungen. Ein Stilspringen der Klasse L ab 17 Uhr beschließt das dreitägige Turnierprogramm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7256139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker