Handball: Damen-Landesliga
VfL Sassenberg blamiert sich beim Schlusslicht TuS Recke

Sassenberg -

Eine Vorstellung am Rande der Wahrnehmbarkeit zeigten die Handballerinnen des VfL Sassenberg. Sie gingen beim bis dato sieglosen Letzten TuS Recke baden. Gerät nun der Aufstieg in Gefahr?

Montag, 17.02.2020, 17:32 Uhr
Hatte die Nase gestrichen voll: VfL-Trainer Daniel Haßmann stieß die Vorstellung seiner Mannschaft in Recke sauer auf.
Hatte die Nase gestrichen voll: VfL-Trainer Daniel Haßmann stieß die Vorstellung seiner Mannschaft in Recke sauer auf. Foto: René Penno

Die Landesliga-Handballerinnen des VfL Sassenberg drohen gerade den Aufstieg zu verspielen. Auf die erste Saisonniederlage im Spitzenspiel gegen die Ahlener SG folgte eine Blamage. Die Hesselstädterinnen verloren beim bis dato sieglosen Landesliga-Schlusslicht TuS Recke mit 23:25 (14:10). Der Vorsprung ist dahin, die ASG nun punktgleich. „Ich bin sprachlos angesichts unserer sportlichen wie geistigen Leistung“, kommentierte Daniel Haßmann. Wie gewohnt versuchte sich der VfL-Trainer gar nicht erst als Schönredner, sondern ging mit seinen Schützlingen hart ins Gericht: „So wie wir uns präsentiert haben, brauchen wir uns mit der Spitze nicht zu beschäftigen, sondern müssen erst unser Handballtalent wiederfinden.“

Außer einer Phase im ersten Durchgang, als der VfL die Partie in den Griff zu bekommen schien und mit fünf Toren führte, war die Vorstellung katastrophal.

VfL:Marciniak, Schmitz – Stockmann (7), Roolfs (6/2), Herweg (4), Strotmeier (2), V. Bastiaan (2), C. Zumbrink (1), Feismann (1), J. Zumbrink, Klünker, Westermann

VfL:
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7269286?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker