Westfälisches Mannschaftschampionat der Vierkämpfer auf dem Hof Schulze Niehues
Fitness und Gefühl gefordert

Freckenhorst -

Acht Tage Pferdesport werden vom kommenden Samstag an auf dem Hof Schulze Niehues im Freckenhorster Ortsteil Flintrup geboten. Den Anfang machen am Samstag und Sonntag die westfälischen Vierkämpfer, die dort ihr Landeschampionat austragen, das zugleich Qualifikation für den Bundesvierkampf ist, der Anfang April in Appelhülsen stattfindet.

Mittwoch, 26.02.2020, 17:28 Uhr
Abschlusstraining: Der Kreisreiterverband Warendorf geht als Gastgeber des Westfälischen Mannschafts-Championats mit drei Mannschaften und fünf Einzelreitern an den Start.
Abschlusstraining: Der Kreisreiterverband Warendorf geht als Gastgeber des Westfälischen Mannschafts-Championats mit drei Mannschaften und fünf Einzelreitern an den Start. Foto: Thomas Hartwig

Die 19 Mannschaften und 26 Einzelstarter aus ganz Westfalen, die am Wochenende nach Freckenhorst kommen, müssen nicht nur in Dressur und Springen fit sein. Denn zum Vierkampf gehören auch ein Geländelauf über 3000 Meter sowie das Absolvieren einer Schwimmstrecke über 50-Meter-Freistil.

Um die Chancengleichheit zu wahren und das reiterliche Können der jugendlichen Teilnehmer zu testen, müssen je Mannschaft zwei Reiter auf ihnen zugelosten und damit unbekannten Pferden in Dressur und Springen an den Start gehen, was von den maximal 18-Jährigen großes Einfühlungsvermögen und Talent erfordert.

Die Schwimmwettkämpfe beginnen am Samstag ab 9.45 Uhr im Hallenbad in Oelde. Die Geländestrecke für die Laufwettkämpfe erstreckt sich rund um die Fachschule Hof Schulze Niehues. Hier gehen ab 14.30 Uhr die Laufwettbewerbe los. Der Sonntag gehört dann ganz dem Reiten. Ab 8.15 Uhr beginnen die ersten Dressurprüfungen und ab 13.15 Uhr die abschließenden Springen. Gegen 16.45 Uhr werden dann die Sieger feierlich geehrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7298077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker