Reiten: Westfälisches Championat in Freckenhorst
Duo für Bundes-Vierkampf nominiert

Freckenhorst -

Vor spannende Herausforderungen stellte das Westfälische Vierkampf-Championats in Freckenhorst junge Reiter. Der Nachwuchs aus dem Kreis Warendorf aber gab es eine gute Visitenkarte ab. Zwei Jugendliche erhielten für ihre Leistungen sogar eine besondere Auszeichnung.

Dienstag, 03.03.2020, 13:54 Uhr aktualisiert: 05.03.2020, 11:56 Uhr
Platz vier belegte die erste Mannschaft des Kreisreiterverbandes Warendorf mit (v. l.) Lennard Füser, Judith Heimann, Mannschaftsführerin Birgit Nienkemper Lotta Plaas und Mona Kobrink.
Platz vier belegte die erste Mannschaft des Kreisreiterverbandes Warendorf mit (v. l.) Lennard Füser, Judith Heimann, Mannschaftsführerin Birgit Nienkemper Lotta Plaas und Mona Kobrink. Foto: Thomas Hartwig

Den Reitern haftet ja oft das Vorurteil an, sie seien nicht immer die körperlich fittesten Sportler. Das Gegenteil bewiesen am vergangenen Wochenende mehr als 100 bis zu 18-jährige Reiterinnen und Reiter aus ganz Westfalen auf der Anlage Hof Schulze Niehues in Freckenhorst-Flintrup. Die Fünf-Sterne-Fachschule Reiten war Austragungsort des Westfälischen Vierkampf-Championats.

Und dabei hatten die Teilnehmer nicht nur Dressur- und Springprüfungen auf zum Teil ihnen fremden Pferden zu absolvieren. Sie mussten sich auch einem Wettkampf über 50 Meter Freistilschwimmen und einem 3000-Meter-Geländelauf stellen.

Unbekannte Pferde zugelost

Die Mannschaftsdressur wurde auf dem Niveau der Klasse A präsentiert, ebenso das Springen. Zusätzliche Herausforderung: In jeder Mannschaft mussten zwei der vier Reiter auf ihnen zugelosten und damit unbekannten Pferden an den Start gehen.

Die Teilnehmer des Kreisreiterverbandes Warendorf, der gleich drei der insgesamt 19 Mannschaften stellte, zeigten sich dabei in sehr guter Form. So verfehlte die erste Mannschaft mit Platz vier nur knapp einen Medaillenrang. Dies waren Lennard Füser (Beckum), Judith Heimann (Albersloh), Lotta Plaas (Warendorf) und Mona Kobrink (Beckum). Kobrink war in der Einzelwertung mit Platz acht auch die beste Teilnehmerin aus dem Kreis. Auf Rang sechs in der Mannschaftswertung folgte das Team Warendorf III mit Mia Sandmann (Albersloh), Maxima Hohenhorst (Ahlen), Kaja Windhövel (Beckum) und Carolin Rebsch (Sendenhorst). Windhövel belegte in der Einzelwertung Platz zehn. Rang 15 ging an Lennard Füser.

Coesfeld II siegt in der Teamwertung

Die Mannschaftswertung gewann Coesfeld II vor Münster I und Coesfeld I. Die Jugendleitung des Westfälischen Pferdesportverbandes hat darüber hinaus Kaja Windhövel und Lennard Füser für den Bundes-Vierkampf vom 3. bis 5. April auf der Anlage der Reitschule Terbrack-Altrogge in Appelhülsen nominiert.

Ihren Auftritt in Freckenhorst hatten auch die jüngsten Sportler dieser Disziplin beim Nachwuchs-Championat der Vierkämpfer. Beste Warendorfer Nachwuchs-Vierkämpferin wurde Hannah Wirth (Rinkerode) mit Platz elf. Rang 13 ging an Carlotta Berlage (Milte), der erst achtjährige Paul Suttorp (Everswinkel) belegte Platz 17.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308558?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker