Moderne Sportstätten 2022: Sechs lokale Sportvereine profitieren
Über 400 000 Euro Förderung aus Düsseldorf

Warendorf -

Endlich mal keine Rechnung im Postkasten, sondern ein echter Segen. Bei sechs Warendorfer, Freckenhorster und Sassenberger Sportvereinen ist am Dienstag eine erfreuliche Nachricht aus Düsseldorf ins Haus geflattert. Insgesamt bekommen die Vereine die stattliche Summe von 412 872 Euro zur Sanierung oder Erweiterung ihrer Anlagen.

Dienstag, 14.07.2020, 17:06 Uhr
Beim Tennisverein Warendorf – im Bild ein Ranglistenturnier im Jahr 2019 – kann bald noch besser gespielt werden. Der Verein erhält rund 119 000 Euro Förderung zur Sanierung seiner Plätze.
Beim Tennisverein Warendorf – im Bild ein Ranglistenturnier im Jahr 2019 – kann bald noch besser gespielt werden. Der Verein erhält rund 119 000 Euro Förderung zur Sanierung seiner Plätze. Foto: Ulrich Schaper

Da dürften kurz sogar die coronabedingten Einschränkungen der vergangenen Wochen vergessen gewesen sein. Über den größten Batzen darf sich der Tennisverein Warendorf freuen. Der erhält im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ eine Landesförderung in Höhe von 119 214 Euro zur Sanierung seiner Tennisplätze.

Sechs lokale Vereine profitieren

Im „Ranking“ direkt dahinter folgen der TuS Freckenhorst 07 und der Reit- und Fahrverein Warendorf. Die Freckenhorster bekommen 88 140 Euro für ein ganzes Maßnahmenpaket: die Modernisierung der Umkleidekabinen im Clubhaus, die Instandsetzung der Tennisplätze inklusive der Umzäunung sowie der Beregnungsanlage und für den Ersatzneubau eines Beachvolleyballplatzes.

Beim Reit- und Fahrverein Warendorf wird es 81 600 Euro für die Modernisierung der Wasserversorgung, der Beregnungsanlage, der Beleuchtung und der Heizung geben.

Auch der Reit- und Fahrverein Milte-Sassenberg profitiert von der NRW-Förderung. Mit 64 495 Euro will sich das Land an der Sanierung der Reithalle beteiligen. Der Warendorfer Wassersport-Verein soll 43 095 Euro für die bauliche und energetische Modernisierung des Bootshauses bekommen. Weitere 16 328 Euro gehen an den Bogensportverein Warendorf, um den Schießplatz zu modernisieren.

Mehr als 500 Sportvereine aus NRW erhalten bisher Förderung

Auf dem Konto ist das Geld mit den erteilten Zusagen noch nicht. Die Vereine müssen noch einmal bestätigen, dass das, was bewilligt wurde, auch das ist, was sie beantragt hatten. Anschließend geht der Vorgang von der Staatskanzlei zur Landesbank, die die Abwicklung übernimmt. Grundsätzlich ist die politische Zusage aber die erste und wichtigste Hürde, die es zu nehmen gilt. Im Normalfall sollte danach nicht mehr allzu viel schief gehen.

Von dem Förderprogramm profitieren bereits mehr als 500 Sportvereine aus ganz Nordrhein-Westfalen, heißt es in einer Mitteilung aus Düsseldorf. In der wird die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, folgendermaßen zitiert: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Mit dem Programm werden Investitionsmaßnahmen zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen gefördert. Insgesamt stehen 300 Millionen Euro zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7493564?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker