Volleyball: 2. Bundesliga Nord Frauen
Johanna Müller-Scheffsky hat offenbar alles richtig gemacht

Ostbevern -

Nach dem freiwilligen Rückzug des BSV Ostbevern aus der 2. Liga ist Johanna Müller-Scheffsky zu den Skurios Volleys Borken gewechselt. Offenbar eine gute Entscheidung – und das nicht nur, weil sie auf ihrer Lieblingsposition spielt. Eine Rückkehr im Sommer zum BSV sei „eher unwahrscheinlich“. Von Ralf Aumüller
Freitag, 19.03.2021, 18:05 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 19.03.2021, 18:05 Uhr
Ihr zweites und auch schon letztes Spiel für den BSV Ostbevern bestritt Johanna Müller-Scheffsky (hier in der Annahme) im November in Borken, also gegen ihren jetzigen Verein.
Ihr zweites und auch schon letztes Spiel für den BSV Ostbevern bestritt Johanna Müller-Scheffsky (hier in der Annahme) im November in Borken, also gegen ihren jetzigen Verein. Foto: Aumüller
Für den BSV Ostbevern war Johanna Müller-Scheffsky im Sommer 2020 ein Königstransfer. Die Linkshänderin, ausgestattet mit Erstliga-Erfahrung beim USC Münster, sollte in der Zweitliga-Truppe eine zentrale Rolle spielen. Sportlich natürlich, aber auch als Leitfigur. Am Ende blieb es eine unglücklich kurze Liaison. Wegen einer hartnäckigen Ellenbogen-Verletzung war der Neuzugang erst einmal zum Zuschauern verdammt. Zwei Spiele machte Müller-Scheffsky noch für den BSV.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7875624?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7875624?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Nachrichten-Ticker