Saisonbilanz der Jugendfußballer des ASC Schöppingen
Saison mit Höhen und Tiefen

Schöppingen -

Die über 270 Jugendfußballer des ASC Schöppingen haben eine Saison mit Höhen und Tiefen erlebt, diese aber überwiegend positiv beendet.

Sonntag, 14.07.2013, 14:07 Uhr

Nachdem der älteste Jahrgang (A-Junioren) als Aufsteiger in der Kreisliga A gestartet war, hat das Team um Trainer Tobias Haverkock und Sven Rose und Robin Haase den Klassenerhalt verpasst. Verletzte Leistungsträger konnten nicht adäquat ersetzt werden, auch die Disziplin ließ Wünsche offen.

Schwer taten sich die B-Junioren. Das Abgeben von Spielern an die A-Jugend schwächte die Mannschaft von Trainer Bernhard Zur­holt, sonst wäre mehr als ein unterer Mittelfeldplatz in der Kreisliga B möglich gewesen.

Wie eng Freud und Leid im Sport oft zusammenhängen, musste die C1 erfahren. Eine 1:2-Heimniederlage gegen den späteren Meister aus Ellewick ließ die Hoffnungen vom Aufstieg in die Kreisliga A platzen.

„Der Aufstieg wäre unseren beiden langjährigen, jetzt scheidenden Trainern Rüdiger Kristler und Gregor Thüner mit diesem Team gegönnt gewesen. Sie haben beide über zehn Jahre hervorragende und auch erfolgreiche Arbeit geleistet“, lobten Stephan Leuermann und Michael Eickhoff .

Die C2 spielte eine ausgeglichene Rückrunde, die mit einem oberen Platz im Mittelfeld abgeschlossen wurde. Carsten Janning, Matthias Epping und Fabian Lehnker zeigten sich sehr zufrieden.

Die junge D1 hat ihr Saisonziel mit dem Klassenerhalt in der Kreisliga A erreicht. Die Jungen um Trainer Robin Pieper und die beiden Co-Trainer Ulf Ringkamp und Hans Vallböhmer sicherten sich im Entscheidungsspiel gegen DJK Dülmen mit einem überaus verdienten 2:0-Erfolg die weitere Klassenzugehörigkeit.

Die D2 spielte erneut als Spielgemeinschaft mit dem SV Eggerode und hatte es oft mit Erstvertretungen zu tun. Auch wenn die von David Terkuhlen und Vanessa Roters trainierte Truppe viele Spiele lange offen gestalten konnten, reichte es lediglich zu einem Sieg in der Rückrunde.

Den größten Erfolg in dieser Saison feierten die E-Junioren 1. Die Jungkicker der beiden Trainer Michael Webers und Thorsten Nussbaum eilten in der Rückrunde von Sieg zu Sieg und feierten ohne Punktverlust den Meistertitel. Eine hervorragende zweite Saisonhälfte schlossen die Kicker der E2 mit einem tollen zweiten Platz in ihrer Gruppe ab. Das Team von Trainer Ludger Küper mussten sich lediglich dem Meister FC Vreden geschlagen geben. Trainer Ansgar Voß erreichte mit der E3 mit einer ausgeglichenen Bilanz einen Mittelfeldplatz.

Die F-Junioren I spielten eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte. Die Schützlinge der beiden Trainerinnen Leonie Beuker und Jule Thüner erreichten fünf Siege und ein Unentschieden bei zwei knappen Niederlagen.

Die F2 des Trainerteams Lothar Everding, Jens Kortüm, Matthias Epping und Fabian Lehnker steigerte sich und erzielte noch eine ausgeglichene Saisonbilanz . Auch mit der erst in der Saison gebildeten F3 war Trainer Lothar Everding sehr zufrieden. Mit großem Erfolg hatten die jüngsten Kicker, die Minis, die Hinrunde ungeschlagen beendet. In der Rückrunde gegen stärkere Teams wurde eine ausgeglichene Bilanz erzielt, freuten sich die beiden Trainer Thomas Bunnefeld und Nenad Vukajlovic.

Nachdem die ersten vier Spiele der Rückrunde für die Schützlinge von Christina van der Velde, Mathias Rose und Lucy Fuchs allesamt verloren gegangen waren, steigerte sich die U 17, sodass die zweite Saisonhälfte mit einer ausgeglichenen Punktausbeute abgeschlossen wurde.

Sehr zufrieden waren die beiden Übungsleiter Michael Eickhoff und Hubert Schulze Wasserkönig mit der Rückrunde ihrer U11-Mädchen. Nach der Winterpause steigerte sich das Team nochmals und erreichte einen nicht für möglich gehaltenen dritten Platz. Eine zur Rückrunde aufgestellte weibliche U9, die von Jasmin Tasarek, Milena Ribbers und Nicole Otten betreut wurde, spielte eine überaus erfreuliche Halbserie.

Begeisterung weckte in den Osterferien auch das Sparkassen-Fußballcamp mit 70 Aktiven. Ein weiteres Highlight war der zweite Besuch des DFB-Mobils im Vechtestadion. Neben den Jungkickern wurden auch die Jugendtrainer in einem fachgerechten Demotraining gefordert und geschult. Aktuell wurde vom Jugendfußballvorstand in Zusammenarbeit mit einigen Trainern ein Jugendkonzept gefertigt. Ziel ist es, ein optimierteres, altersgerechtes und vor allen Dingen in allen Jahrgangsmannschaften aufbauendes Training zu praktizieren, um ein einheitliches Spielsystem vom Jugend- bis zum Seniorenfußball zu schaffen.

Für die kommende Saison wurde mit Christian Weyde ein neuer sportlicher Leiter für die Jugendfußballabteilung des ASC gefunden. Der Burgsteinfurter ist im Besitz der C-Lizenz und bringt jahrelange Erfahrung als Trainer im Senioren- und Jugendfußballbereich mit und wird die A1 coachen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1783708?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F1794736%2F1925955%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker