Fußball-Kreisliga B Coesfeld: ASC und SVE gewinnen
Artmann wechselt richtig

Schöppingen -

Das Spitzenspiel in der Kreisliga B zwischen dem ASC Schöppingen und Turo Darfeld hielt, was es versprochen hatte: Eine tolle Atmosphäre im Vechtestadion, zwei Mannschaften, die sich nichts schenkten, ein umsichtiger Referee sowie ein Matchwinner, der von Spielertrainer Simon Artmann aus der 3. Mannschaft der Schöppinger hochgezogen worden war.

Sonntag, 20.10.2013, 19:10 Uhr

Stefan Heying schonte sich nicht: Dank einer engagierten Vorstellung besiegte der ASC Schöppingen seinen Gast aus Darfeld mit 1:0 und verkürzte damit den Rückstand auf den Spitzenreiter auf einen Punkt.
Stefan Heying schonte sich nicht: Dank einer engagierten Vorstellung besiegte der ASC Schöppingen seinen Gast aus Darfeld mit 1:0 und verkürzte damit den Rückstand auf den Spitzenreiter auf einen Punkt. Foto: sh

In der 66. Minute kam Andreas Urban. Fünf Minuten vor dem Ende zog er trocken per Linksschuss zum Treffer des Tages ab – und im weiten Rund brachen alle Dämme.

„Das sind die Spiele, die richtig Bock machen und wofür wir alle Fußballer sind“, frohlockte Simon Artmann. Und er vergaß dabei auch jene im Team nicht, „die ständig die Drecksarbeit erledigen. Wie ein Markus Walbersmann, der heute wiederum eine tolle Leistung abgeliefert hat und sich stets in den Dienst der Mannschaft stellt“.

Noch im ersten Durchgang hatte Pavel Sorin eine sehr gute Gelegenheit, die einzige im ersten Abschnitt auf beiden Seiten, liegen gelassen. „Diese Partie war sehr intensiv, aber auch von der Taktik geprägt. Viele Möglichkeiten gab es nicht, Darfeld und auch wir haben es meist mit langen Bällen probiert, um in gute Schusspositionen zu kommen“, so Artmann.

Der ASC nutze diese eine in der zweiten Hälfte zum Sieg. Dadurch kommen die Schöppinger nun auf 27 Punkte und rücken Darfeld (28) näher.

Im Spiel zwei Stunden vorher schloss B-Ligist SV Eggerode das erste Kapitel seiner Derbywochen gegen den ASC Schöppingen erfolgreich ab und gewann bei der ASC-Reserve 5:2.

Schon nach zehn Minuten war Julius Schmitz zur Stelle, Schöppingen antwortete prompt. Mark Mendes sicherte dem SVE die 2:1-Pausenführung, die Carsten Janning per Elfmeter ausbaute (61.). Nach einem Eigentor von Schöppingens Spielertrainer Nenad Vukajlovic war das Derby vorentschieden (66.). Oliver Temelkov brachte die Hausherren zwar auf 2:4 heran, doch Gerrit Schmitz stellte den Abstand wieder her.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1988688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F1794736%2F2072691%2F
Nachrichten-Ticker