Fußball | Turnierserie des ASC Schöppingen
Gastgeber dreimal oben auf dem Treppchen

Schöppingen -

63 Teams hatte die Jugendabteilung des ASC Schöppingen zu ihren traditionellen Hallenturnieren nach dem Jahreswechsel eingeladen. Der Gastgeber freute sich aber auch über seinen eigenen Dreifacherfolg.

Dienstag, 17.01.2017, 18:01 Uhr

Die U11 des ASC Schöppingen  um das Trainergespann Milena Ribbers, Elisa Wehrmann und Nicole Otten blieb ungeschlagen und sicherte sich den Turniersieg.
Die U11 des ASC Schöppingen  um das Trainergespann Milena Ribbers, Elisa Wehrmann und Nicole Otten blieb ungeschlagen und sicherte sich den Turniersieg. Foto: Verein

Der Turnierreigen wurde mit dem Auftritt der D-Junioren II/III-Kicker gestartet. Nach dem die ASC-Jungen um das Trainergespann Thomas Brüning und Matthias Gehling punktgleich mit dem Zweiten, aber aufgrund des ungünstigeren Torverhältnisses nicht für die Endrunde qualifiziert hatten, wurde die Zweitvertretung vom SV Langenhorst-Welbergen mit einem 2:0 im Finale gegen den 1. FC Nordwalde Sieger dieses Turniers.

In einer starken 4er-Gruppe der Vorrunde konnte sich die E1 noch als Gruppenzweiter für die Endrundenspiele qualifizieren. Nach dem die Jungs um Trainer Thomas Bunnefeld und Marten Höping im Halbfinale dem späteren Turniersieger SV Gescher 08 mit 1:2 unterlegen waren, unterlagen sie auch im Spiel um Platz drei. Die Mannschaft vom SV Eggerode belegte Platz sechs unter insgesamt acht teilnehmenden Teams.

Ungeschlagen in den ersten drei Spielen im Modus „jeder gegen jeden“ in einer 7er-Gruppe mussten sich die F-Junioren 2 vom Trainerteam Timo Sommerfeld, Ralf Döking, Johannes Steiner und Lucas Küper in der zweiten Turnierhälfte dem späteren Turniersieger SpVgg Vreden , sowie den Teams aus Legden und Wilmsberg geschlagen geben und belegten Platz vier.

Zum Abschluss der ersten Turnierserie war die Konkurrenz unter den jüngsten Mädchenmannschaften der U9 für das ASC-Team um Anna-Lena Jöne und Michelle Knitt wohl zu stark. So musste man allen fünf teilnehmenden Gästeteams den Vortritt lassen musste.

Mit großen Erfolg wurde seitens der beiden teilnehmenden ASC-Mädchenmannschaften der U13 der zweite Teil des Turnierreigens mit einem Doppelsieg begonnen. Die erste Mannschaft des Gastgebers unter Leitung von Trainer Michael Webers sicherte sich trotz einer Auftaktniederlage im vereinsinternen Duell gegen die eigene Zweitvertretung den Sieg. Aber es war knapp. Die von Trainer Detlef Wehrmann betreute Zweitvertretung hatte nur in der Tordifferenz das Nachsehen. Sieben Mannschaften nahmen teil.

Die F1 um die Trainer Nenad Vukajlovic und Markus Bliem belegte unter sechs Teams den vierten Rang. Ungeschlagen sicherte sich die SpVgg Vreden vor dem SC Altenrheine und dem SuS Stadtlohn den Turniersieg.

Zunächst ungeschlagen behaupteten sich die E2-Junioren in der Vorrunde der beiden Vierer-Gruppen. Die Jungs um Coach Konstantin Eisenminger und Ewald Imping mussten in den beiden Endrundenspielen dem späteren Turniersieger TuS Wüllen und im Spiel um Platz drei der Drittvertretung der SG Coesfeld den Vortritt lassen und belegten so den vierten Rang.

Der letzte Turniertag entwickelte sich zu einem besonders erfolgreichen für die Hausherren. Zunächst blieben die jungen Kickerinnen der U11 vom Trainergespann Milena Ribbers, Elisa Wehrmann und Nicole Otten ungeschlagen und sicherten sich so den Turniersieg unter sechs teilnehmenden Teams. Groß war der Jubel, als bei der Siegehrung die Goldmedaillen an den ASC verteilt wurden.

Danach ließen auch die sieben Teilnehmer am Turnier der Minikicker wieder viele Fußballherzen höher schlagen. Mit großer Begeisterung jagten die Jüngsten dem runden Leder hinterher. In einem bis zuletzt spannenden Turnier sicherte sich das erste Team des ASC unter Regie von Trainer Rainer Hachmann und Phillip Gerwing vor dem Team des FC Eintracht Rheine den Turniersieg. Dafür wurden sie vom ASC-Vorsitzenden Lothar Zurholt persönlich geehrt. ASC II belegte hier den 7. Platz.

„Unsere Serie mit neun aufeinanderfolgenden Turnieren unter dem Hallendach mit 63 teilnehmenden Teams an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden war wieder ein voller Erfolg, der allen Fußballanhängern ungemein viel Spaß bereitet hat“, bilanzierte Jugendleiter Stefan Leuermann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4566497?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F4845899%2F4845902%2F
Die alte Leier: Preußen Münster spielt in Meppen wie ein Absteiger
Münsters Ole Kittner (rechts) blockt in dieser Szene Meppens Torschützen Deniz Undav ab.
Nachrichten-Ticker