Fußball | Feldkreispokal der E-Junioren
49 Teams spielten um Pokalehren

Ahaus/Gronau/Heek -

Jetzt hat auch die SpVgg Vreden ihren ersten Titel im diesjährigen Kreispokalwettbewerb der Jugend gewonnen. In der Endrunde der E-Junioren setzten sich die Blau-Gelben nicht unerwartet die Krone auf. Eine starke Leistung zeigte auch RW Nienborg.

Donnerstag, 27.04.2017, 18:04 Uhr

RW Nienborgs E-Junioren (hier im Spiel gegen FC Oeding) überzeugten mit Platz sechs unter 49 Mannschaften.
RW Nienborgs E-Junioren (hier im Spiel gegen FC Oeding) überzeugten mit Platz sechs unter 49 Mannschaften. Foto: Stefan Hoof

Doch bis die jungen Spieler den Pokal stolz in die Höhe stemmen durften, dauerte es und wurden die Zuschauer auf die Folter gespannt. Erst nach Neunmeterschießen stand der Sieger fest. Mit 3:2 setzten sich die Vredener gegen GW Nottuln durch.

Drei Titel noch nicht vergeben

Zuvor hatten sich Vorwärts Epe (A-Junioren), zweimal der SuS Stadtlohn (B- und C-Junioren) sowie Union Wessum (B-Juniorinnen) in die Siegerliste in den Pokalwettbewerben des Kreises Ahaus/Coesfeld eingetragen. Noch nicht vergeben sind die Trophäen in den Altersklassen der D-Junioren sowie bei den C- und D-Juniorinnen.

Ermittelt wurde der Siegerpokal im Feldkreispokal der E-Junioren an einem Wochenende. Nach fünf Vorrunden in fünf Orten am Samstag war der TuS Wüllen einen Tag später Ausrichter der Endrunde.

Vier Gastgeber nutzten ihren Heimvorteil

Die SpVgg Vreden setzte sich in der Vorrunde auf eigener Anlage im Endspiel gegen SuS Legden 7:2 durch. Das Weiterkommen als Turnierdritter sicherte sich Union Wessum durch ein 4:0 gegen SuS Stadtlohn. Der VfB Alstätte schied aus.

In Coesfeld verpasste der FC Epe als Turniervierter (1:3 gegen FC Oeding) das Weiterkommen. Gastgeber Coesfeld gewann das Endspiel gegen SV Heek 5:1. Die SG Gronau hatte hier nichts zu melden.

Gastgeber Eintracht Ahaus setzte sich im dritten Vorrundenturnier im Finale 2:1 gegen TSG Dülmen durch. Der ASC Schöppingen scheiterte im kleinen Finale 0:5 am SV Gescher.

Drei Teams fehlen beim Turnier in Gronau

Während in Seppenrade SW Holtwick die Qualifikation feierte (4:0 im Endspiel gegen DJK Dülmen ; Dritter wurde GW Nottuln), haderte Gastgeber Fortuna Gronau mit dem Fehlen von SuS Hochmoor, SF Merfeld und SV Eggerode. Sportlich lief es aber für die Blau-Schwarzen, die mit vier Siegen und 11:0-Toren ins Endspiel einzogen, das sie 4:1 gegen Arminia Appelhülsen gewannen. RW Nienborg wurde Dritter (1:0 gegen SG Lünten/Ammeloe), während Vorwärts Epe sieben Punkte aus vier Gruppenspielen nicht reichten.

RW Nienborg und Fortuna Gronau in der Endrunde

1/35
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof
  • Die E-Junioren der SpVgg Vreden haben den Kreispokal gewonnen. RW Nienborg und Fortuna Gronau erreichten die Endrunde. Foto: Stefan Hoof

Sonnenschein und Regen wechselten sich am Finaltag in Wüllen ab. Das machte es für die jungen Nachwuchsfußballer nicht einfacher. 15 Mannschaften, eingeteilt in zunächst drei Vorrundengruppen, durften noch auf den Pokalsieg hoffen. Die SpVgg Vreden, SV Gescher, GW Nottuln und RW Nienborg brachten es jeweils auf zehn (von zwölf) Punkten und erreichten neben Union Wessum, Eintracht Ahaus sowie TSG und DJK Dülmen die Runde der besten acht Teams.

RWN holt den Gruppensieg

Nach einem 0:0 gegen Eintracht Ahaus hatten die Nienborger nacheinander den FC Oeding (1:0), DJK Dülmen (1:0) und JSG Legden/Asbeck (3:1) besiegt und den Gruppensieg errungen. Fortuna Gronau musste nach einem 2:0-Sieg gegen SG Coesfeld, zwei Niederlagen (0:2 gegen TSG Dülmen, 1:2 gegen Union Wessum) und einem 1:1 gegen GW Nottuln die vorzeitige Heimreise antreten.

RW Nienborg glückte in der Zwischenrunde zwar ein 2:1-Sieg gegen Union Wessum, aber nach zwei Niederlagen gegen TSG Dülmen (0:1) und den späteren Pokalsieger SpVgg Vreden (0:3) endete der so erfolgreiche Pokalauftritt.

„Platz sechs unter 49 Teilnehmern insgesamt ist ein tolles Ergebnis für unsere Nachwuchsabteilung und unseren Verein“, freute sich Nienborgs Vorsitzender Martin Mensing.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4793889?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F4845899%2F4896956%2F
Nachrichten-Ticker