Fußball: Der Budenzauber rückt näher
SG Gronau Gastgeber noch vor Silvester

Gronau/Ahaus -

Heiligabend rückt näher. Und mit ein klein wenig Verzögerung dürfen auch die Freunde des Hallenfußballs noch 2018 Bescherung feiern.

Samstag, 22.12.2018, 02:00 Uhr
Pokale, Pokale: Um viele Trophäen, Auszeichnungen und Geldprämien geht es bei den kommenden Hallenturnieren.
Pokale, Pokale: Um viele Trophäen, Auszeichnungen und Geldprämien geht es bei den kommenden Hallenturnieren. Foto: aho

Anders als in früheren Jahren geht einer der Höhepunkte beim Budenzauber noch vor Silvester über die Bühne: der Volksbank-Cup der SG Gronau. Er ist der Auftakt einiger interessanter Turniere, bei denen die Fans voll auf ihre Kosten kommen sollen.

„Wir wollen einfach mal wieder probieren, unsere Turniere kompakt der Reihe nach noch vor dem Jahreswechsel zu absolvieren“, begründet Artur Satula die Terminentscheidung. Am letzten Samstag 2018 (29. Dezember) wird um 16 Uhr also die 27. Auflage des beliebten Hallenevents der Schwarz-Weißen angepfiffen.

27. Volksbank-Cup der SG Gronau

Neben allen vier Gronauer und Eper Vertretern finden sich auch ganz prominente Namen im Teilnehmerfeld: Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf – wenn auch „nur“ die Futsal-Teams der Fußball-Bundesligisten. „Da sind wir schon gespannt“, meint Satula, ist allerdings zunächst einmal „einfach nur froh, dass die Halle an der Laubstiege rechtzeitig wieder bespielbar ist und wir nicht nach Epe umziehen müssen“.

DEVK-Cup für Reserve-Mannschaften

Schon am Vorabend (28. Dezember) schlägt bei der SG Gronau die Stunde der Reserve-Mannschaften. Beim siebten DEVK-Cup ab 18.15 Uhr messen sich unter anderem die Zweitvertretungen aller Gronauer und Eper Vereine. Aber auch ein Ochtruper Derby zwischen Arminia und SW Weiner ist da dann möglich.

Preußen Münster, Rot-Weiss Essen und SG Wattenscheid 09 — das sind die bekanntesten Namen beim zweiten Bakerman-Cup, dem Hallenturnier für D-Junioren, mit dem das Mammut-Programm für die SG Gronau am Sonntag (30. Dezember ab 15 Uhr endet). Im Gegensatz zu den Senioren-Turnieren nehmen hier gleich zehn Jugendmannschaften teil.

Top-besetzte Jugendturniere von Vorwärts Epe

Am ersten Wochenende des neuen Jahres zieht der Hallenfußball dann nach Epe an die Gasstraße, wo Vorwärts seine zwei beliebten wie mittlerweile auch traditionsreichen Hallenturniere für B- und A-Jugendliche veranstaltet. Beim Continentale-Cup machen die U17-Junioren am Samstag (5. Januar) ab 11 Uhr den Anfang. In drei Vierergruppen haben sich unter anderem die SG Wattenscheid, der SC Verl oder auch der Wuppertaler SV angemeldet. Einen Tag später (6. Januar) zur selben Uhrzeit sind die U19-Junioren im Einsatz. Für dieses Turnier haben auch die „Veilchen“ vom VfL Osnabrück ihr Kommen zugesagt.

Vorwärts Epe lädt zu zwei top-besetzten Jugendturnieren ein.

Vorwärts Epe lädt zu zwei top-besetzten Jugendturnieren ein. Foto: aho

Zwei Turniere des FC Epe

Am darauffolgenden Wochenende setzt der FC Epe nicht nur bei seinem Turnier mit insgesamt 16 Betriebsmannschaften am Samstag (12. Januar) bereits ab 9 Uhr auf ganz viel Lokalkolorit, sondern noch am selben Tag ab 16 Uhr auch beim Senioren-Turnier. Zugesagt haben schon jetzt neben Gastgeber FC Epe auch Lokalrivale Vorwärts sowie die Gronauer Teams von SG und Fortuna. Darüber hinaus SuS Stadtlohn und RW Nienborg. Nach Weihnachten, versprechen die Blau-Weißen, werden sie ihr Teilnehmerfeld mit acht Mannschaften komplett melden.

VfB Alstätte spielt in Vreden

Übrigens ist A-Ligist VfB Alstätte auch schon vor dem Jahreswechsel im Einsatz. Nämlich beim 23. Volksbank-Cup von Grün-Weiß Lünten, der am 27. und 28. Dezember mit der Vorrunde beginnt und am 29. Dezember seine Endrunde stattfinden lässt. Die VfB-Gegner in der Hamaland-Halle heißen am Donnerstag zum Auftakt FC Vreden und Eintracht Stadtlohn. Dazu noch Gastgeber GW Lünten sowie UDI Enschede.

Die Gruppe B hat es unter anderem mit Westfalenligist SpVgg Vreden und Landesligist SuS Stadtlohn am Freitag in sich. FC Oeding, SF Ammeloe und ASV Ellewick sind ebenfalls am Ball. In jeder 5er-Gruppe qualifizieren sich drei Teams für die Zwischenrunde, die aus zwei Dreiergruppen besteht, ehe die Halbfinals folgen.

Ahauser Hallenfußball-Stadtmeisterschaften

Damit nicht genug: Auch die Ahauser Hallenfußball-Stadtmeisterschaften rücken in der kommenden Woche noch in den Blickpunkt. Der Ahauser Hallenfußball-Champion wird am 29. Dezember (Samstag) ab 14 Uhr in der Ahauser Vesterthalle ermittelt. Abends zuvor findet ab 18 Uhr für die Ahauser C- und D-Ligisten noch ein Hallenturnier statt.

n diesem Wochenende startet die Hallenkreismeisterschaft (HKM) der Fußballerinnen. In vier Vorrundengruppen werden die Teilnehmer für das Finalturnier ermittelt.

Hallen-Kreismeisterschaft der Frauen

Die Vorrundengruppe A tritt am Sonntag ab 13.30 Uhr in der Sporthalle in Stadtlohn (Kreuzstraße) an. Fortuna Gronau und Eintracht Stadtlohn eröffnen das Turnier. Der ASC Schöppingen, TuS Wüllen und ASV Ellewick komplettieren das Teilnehmerfeld. Zum Abschluss um 16.54 Uhr trifft Fortuna auf den ASC. Die beiden besten von fünf Mannschaften qualifizieren sich für die Hauptrunde.

Die Gruppe B tritt ebenfalls am Sonntag in Stadtlohn an (die Begegnungen der beiden Gruppen A und B werden im Wechsel ausgetragen). SF Ammeloe, SpVgg Vreden, VfB Alstätte, FC Oeding und SuS Hochmoor wurden der Gruppe B zugeordnet. Der VfB beginnt um 14.06 Uhr gegen den FC Oeding und beschließt das Turnier um 17.18 Uhr gegen Hochmoor. Die Gruppe C (mit u.a. Vorwärts Epe) spielt am 3. Januar in Gescher, Gruppe D am 19. Januar in in Coesfeld

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6273968?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Nachrichten-Ticker