Fußball: Kreisliga A2
ASC steigt ins Geschehen ein

Schöppingen -

Nein, noch mehr Zeit verlieren will Rafael Figueiredo nicht. „Ich glaube, eine so lange Pause hatten wir noch nie“, meint der Spielertrainer vom ASC Schöppingen, der seine Mannen Samstag wieder auf den Platz bittet.

Freitag, 01.02.2019, 18:00 Uhr
Maik Menke soll ab Sommer 2019 für den ASC Tore schießen. Er kommt von Preußen Borghorst.
Maik Menke soll ab Sommer 2019 für den ASC Tore schießen. Er kommt von Preußen Borghorst. Foto: Thomas Strack

Ab sofort sind also alle an der Vechte auf den 10. März fokussiert. Dann geht es für die Grün-Weißen in der Meisterschaft der Kreisliga A2 mit einem Heimspiel gegen Fortuna Seppenrade weiter.

Eigentlich wollte der ASC direkt mit einem Freundschaftsspiel loslegen. Doch die Partie gegen Teuto Riesenbeck wurde auf Dienstag (Anpfiff: 19.30 Uhr) verlegt. „Das bedeutet aber nicht, dass wir uns ausruhen. Konditionstraining steht auf dem Plan“, stellt Figueiredo klar.Und natürlich hofft er, dass Schöppingen 2019 vom außergewöhnlichen Verletzungspech im Vorjahr verschont bleibt. Mit Tim Tietmeyer meldet sich jedenfalls ein erster Langzeitverletzter zurück. Bei Gerrit Schulze König und Thomas Oderich (beide Kreuzbandriss) wird ein Comeback noch dauern.

Abwarten bei Höping, Vorfreude auf Menke

Jens Lindhaus und Phillipp Große-Daldrup stehen in der Rückrunde außerdem berufsbedingt nur sporadisch zur Verfügung. Bei Marten Höping muss sich zeigen, ob das Knie hält.

Dafür kann der ASC seinen ersten Neuzugang für den Sommer verkünden (wir berichteten). Maik Menke von Preußen Borghorst schließt sich den Grün-Weißen im Sommer an. „Ein absoluter Wunschspieler von uns“, freut sich Figueiredo schon jetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6362591?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Preußen-Präsident Christoph Strässer – geht er oder bleibt er?
Fußball: 3. Liga: Preußen-Präsident Christoph Strässer – geht er oder bleibt er?
Nachrichten-Ticker