Fußball: Kreispokal
Kreispokal ohne Verlängerung?

Gronau/Kreis Borken -

Pokalspielleiter Willy Westphal hat die 55 Vereine des heimischen Fußballkreises Ahaus-Coesfeld nach Darfeld geladen, wo am Montag die Pokalauslosung vorgenommen wird. Darüber hinaus soll darüber beraten werden, ob der Austragungsmodus verändert wird.

Donnerstag, 23.05.2019, 16:04 Uhr aktualisiert: 23.05.2019, 16:08 Uhr
Willy Westphal hat die 55 Vereine des Fußballkreises Ahaus-Coesfeld für Montag zur Kreispokalauslosung nach Darfeld eingeladen.
Willy Westphal hat die 55 Vereine des Fußballkreises Ahaus-Coesfeld für Montag zur Kreispokalauslosung nach Darfeld eingeladen. Foto: Marco Steinbrenner

Obwohl erst am 30. Mai der Sieger des diesjährigen Pokalwettbewerbes des Fußballkreises Ahaus-Coesfeld zwischen der DJK Eintracht Coesfeld und dem FC Vreden in Stadtlohn ermittelt wird, stellen die Verantwortlichen des Fußballkreises bereits jetzt die Weichen für den kommenden Krombacher Pokalwettbewerb.

Zeitnah sollten nach Abschluss des Meisterschaftsbetriebes 2018/19 die zukünftigen Pokalspiele ausgelost werden; dienen die Pokalspiele der ersten und zweiten Runde doch vielen Vereinen als willkommene Testspiele in der Saisonvorbereitung. Planungssicherheit soll für die Vereine geschaffen werden.

Aus diesen Gründen findet die Auslosung der Paarungen des kommenden Pokalwettbewerbes bereits direkt nach dem letzten Spieltag der Meisterschaftsrunde 18/19 bei der Turo aus Darfeld statt.

Der Pokalspielleiter Willy Westphal hat seine 55 Fußballvereine, die komplett am Wettbewerb 2019/20 teilnehmen, für kommenden Montag (27. Mai) zu 18.30 Uhr nach Darfeld in das Vereinslokal „Gaststätte Feldkamp“ geladen.

Die Vereinsvertreter werden sich mit den möglichen neuen Bedingungen für den kommenden Krombacher-Kreispokal beschäftigen müssen. Auf Verbandsebene werden in Zukunft die nach 90 Minuten noch nicht entschiedenen Pokalspiele direkt durch ein Elfmeterschießen entschieden, eine Verlängerung entfällt. Es wird den Fußballkreisen im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) freigestellt, ob sie ähnlich verfahren wollen. „Insofern wird es sicherlich einen regen Austausch über die zukünftigen Modalitäten geben“, mutmaßt Pokalspielleiter Westphal in einem Anschreiben an die Vereine. „Das Meinungsbild wird wohl dann Grundlage für die Entscheidung der für den Fußballkreis Verantwortlichen sein, wie die Sieger nach Beendigung der regulären Spielzeit bei unentschiedenen Ausgang ermittelt werden.“

Nach dem Gedankenaustausch erfolgt die Auslosung der Spielbegegnungen des Krombacher-Kreispokals für die Saison 2019/2020.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6634207?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Nachrichten-Ticker