Fußball: Ruhr-Cup International
Wird der nächste Sané gesichtet?

Stadtlon -

Leroy Sané, Kylian Mbappé oder auch Mario Götze: Dies sind nur drei von vielen weiteren Topstars der nationalen und internationalen Fußballszene, die bereits beim EMKA Ruhr-Cup International vorgespielt haben. Bei der aktuellen Auflage bis zum 4. August können sich weitere Talente in den Vordergrund spielen – am Freitag auch in Stadtlohn. Und das passend im Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen des SuS Stadtlohn.

Donnerstag, 01.08.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 17:10 Uhr
Auch die Qualitäten von Leroy Sané waren beim Ruhr-Cup International schon live zu begutachten. In Stadtlohn findet heute die Gruppe B eines der bedeutendsten U19-Turniere weltweit statt.
Auch die Qualitäten von Leroy Sané waren beim Ruhr-Cup International schon live zu begutachten. In Stadtlohn findet heute die Gruppe B eines der bedeutendsten U19-Turniere weltweit statt. Foto: Christian Charisius

Joao Felix ist gerade als viertteuerster Spieler der Fußball-Geschichte für 126 Millionen Euro von Benfica Lissabon zu Atletico Madrid gewechselt – mit der U19 von Benfica hatte der Portugiese 2016 am Ruhr-Cup von Borussia Dortmund teilgenommen. Sein neuer Verein aus Spanien ist in diesem Jahr dabei – und zwar gemeinsam mit dem Deutschen Meister Borussia Dortmund, dem VfL Bochum, RW Essen, beide ebenfalls U19-Bundesligisten, sowie dem AS Monaco (Frankreich) in der Gruppe A.

Der zweite Vorrundenspieltag mit der Gruppe B bei einem der bedeutendsten U19-Turniere der Welt wird heute im Stadtlohner Hülsta-Sportpark an der Uferstraße ausgetragen. Und auch das Teilnehmerfeld dort ab 16.30 Uhr kann sich mehr als sehen lassen. So reist mit dem FC Porto , für den Joao Felix noch bis zur U17 aktiv war, der amtierende Sieger der UEFA Youth League, der Champions League für A-Junioren, an den Losberg.

Rapid gegen FC Porto

Mit Spannung darf der Vergleich mit dem Titelverteidiger Rapid Wien erwartet werden (18.10 Uhr). Ebenso in Stadtlohn zeigen sich die beiden A-Junioren-Bundesligisten aus Mönchengladbach und von Preußen Münster, die in der Region eine große Fanbasis besitzen, sowie mit dem FC Sevilla eine der erfolgreichsten Talentschmieden Spaniens. Im jüngsten U19-EM-Finale zwischen Spanien und Portugal (2:0) standen sich Spieler sowohl vom FC Sevilla als auch vom FC Porto gegenüber, die alterstechnisch auch in Stadtlohn auflaufen könnten.

Die Fußballfreunde bekommen insgesamt fünf Vorrundenspiele über je 40 Minuten geboten. Die weiteren Vorrundenspiele werden in Velbert, Dortmund und Marl-Hüls absolviert, das Finale steigt am Sonntag im Dortmunder Waldstadion beim ASC 09. Insgesamt werden mehr als einhundert Juniorennationalspieler zu sehen sein. RW Essen und Münster waren nachgerückt, nachdem gegen AC Mailand und Spartak Moskau (inter-)nationale Turnierverbote ausgesprochen wurden.

Infos zum Turnier

Karten gibt es allein an der Tageskasse – zu einheitlichen Preisen in der Vorrunde. Erwachsene zahlen 10 Euro (Tribüne) respektive sechs Euro, der Eintritt für Jugendliche kostet sechs beziehungsweise drei Euro. Die Kasse wird gegen 14.30 Uhr geöffnet, also zwei Stunden vor dem ersten Anpfiff. Träger dieses seit 2010 ausgetragenen Turniers ist der Verein Internationale Jugendbegegnungen in Kultur und Sport e.V. in Dortmund, die Organisation unter der Führung von Heinz Keppmann stellen dieser und der Ausrichter Borussia Dortmund sicher. Für die Gastronomie sorgt der SuS Stadtlohn. Ortskundige Besucher werden gebeten, mit dem Rad oder zu Fuß anzureisen. Denn die Durchfahrt mit dem Pkw zum Hülsta-Sportpark ist nicht möglich. Als Parkfläche steht unter anderem das ehemalige Berkelstadion an der Burgstraße zur Verfügung.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6821003?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Ahlenerin mit 111 Jahren als Komparsin am Set
Das Filmteam hat die 111-jährige Hazno Dülek, hier mit Urenkelin Sarah (6), ins Herz geschlossen. Erkan Acar, Neil Dülek, Alexander Schubert, Sükrü Dülek, Bjarne Mädel, Adrian Topol und Alexander von Glenck (v.l.) begleiten sie durch die kurze Szene am Marktplatz.
Nachrichten-Ticker