Fußball: 2. Runde im Kreispokal
Fünf Teams noch dabei

Gronau -

Das sind echte Standortbestimmungen. Alle drei Bezirksligisten, FC Epe, Vorwärts Epe und auch Aufsteiger Alstätte, treffen auf Gegner der kommenden Meisterschaft. Der VfB genießt Heimrecht. Gleiches gilt für den ASC Schöppingen aus der Kreisliga A1. Alle Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Freitag, 02.08.2019, 17:00 Uhr
Fußball: 2. Runde im Kreispokal: Fünf Teams noch dabei

Fünf Vereine aus dem WN-Verbreitungsgebiet sind im Pokal noch vertreten. Aber nur vier von ihnen sind in der zweiten Runde im Einsatz. Denn Fortuna Gronau genießt ein Freilos und trifft im Achtelfinale auf den Sieger der Partie zwischen SG Coesfeld und Turo Darfeld. Die beiden Eper Bezirksligisten Vorwärts und FC müssen auswärts ran.

VfB Alstätte - TSG Dülmen

Bei der Ahauser Stadtmeisterschaft erkämpfte sich der VfB Donnerstagabend gegen Landesligist Eintracht Ahaus ein respektables 2:2 – trotz 0:2-Rückstandes. Jonas Große-Hündfeld und Marcel Freckmann mit dem Abpfiff erzielten die Treffer bei diesem Achtungserfolg mit stark dezimierten Kader. Nach dem Finaltag heute Abend steht für Alstätte nur einen Tag später schon ein weiterer Prüfstein auf dem Programm. Die Elf von Markus Krüchting empfängt einen Meisterschaftskonkurrenten, TSG Dülmen. Die erreichte 2018/19 einen starken fünften Platz. Auswärts gestaltete sich Dülmens Bilanz allerdings nur ausgeglichen mit negativer Tordifferenz.

SV Gescher - FC Epe

„Für uns ist das quasi ein vorgezogener erster Spieltag“, freut sich Neu-Spielertrainer Andre Hippers auf diese Pokal-Begegnung der zweiten Runde beim SV Gescher. Denn mit dem FC Epe trifft Hippers dann „auf einen Bezirksliga-Kontrahenten auf Augenhöhe“. Für ihn hat das Match daher einen besonders hohen Stellenwert. „In diesem Spiel können wir schnell erkennen, wo wir aktuell tatsächlich stehen“, so der FCE-Coach. Allerdings muss er auch einige personelle Fragen beantworten. Denn mit Niklas Bruns, Florian Holtkamp, Niklas Wissing, Thorsten Hüsing und auch Julian Reus fallen eine Reihe Akteure in Gescher aus. Frederic Klümper aus der Zweiten hat es fix in den Kader geschafft. Gleiches gilt für die A-Junioren Kilian Voß und Freek Olthuis.

VfL Billerbeck - Vorwärts Epe

Ganz ähnlich wie der Ortskonkurrent FC werden sie bei Vorwärts Epe die Pokalpartie in Billerbeck bewerten. Denn auch die Grün-Weißen müssen auswärts bei einem Team antreten, auf das sie dann später ebenfalls in der Meisterschaft treffen werden. Mit zwei Punkten Vorsprung auf TuS Gahlen rettete sich der VfL in der vergangenen Spielzeit so gerade eben vor dem Abstieg. Während Gahlen am letzten Spieltag nicht über ein Remis hinauskam, war der Jubel bei Billerbeck groß, als Leon Holtmann in der 73. Minute das entscheidende 2:1 in Merfeld erzielte.

ASC Schöppingen - TuS Wüllen

Für die Elf von Rafael Figueiredo ist diese Partie ein echter Härtetest, ehe am Wochenende darauf dann der Meisterschaftskampf wieder startet. Im Vechtestadion ist der A-Ligist aus Schöppingen auf dem Papier natürlich Außenseiter. Weil Wüllen zuletzt intensiv bei der Ahauser Stadtmeisterschaft am Werk war, könnte da vielleicht was gehen für den ASC gegen müde Wüllener?

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6822536?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Startklar für den Reifenwechsel
Mit immer größeren Reifen haben es die Handwerksbetrieb zu tun. Peter Voß, Obermeister der Vulkaniseur-Innung Münster, verzeichnet bereits eine wechselfreudige Kundschaft, die von Sommer- auf Winterreifen umsteigt. Der Terminkalender in der Werkstatt füllt sich.
Nachrichten-Ticker