Kreisliga A1: Spitzenspiel an der Laubstiege / ASC zu Gast in Epe
„Haben tierisch Bock auf die Liga“

Gronau/Schöppingen -

Das Programm in der Kreisliga A1 ist übersichtlich am ersten Spieltag. Nur sechs Partien füllen den Spielplan. Zwei Partien, darunter die des Aufsteigers FC Epe 2, wurden auf Dienstag verlegt.

Samstag, 10.08.2019, 11:00 Uhr
Fortuna eilt auf und davon davon: Das würde den Anhängern gefallen. Am Sonntag geht es gegen Titelmitanwärter SV Heek.
Fortuna eilt auf und davon davon: Das würde den Anhängern gefallen. Am Sonntag geht es gegen Titelmitanwärter SV Heek. Foto: Sebastian Hoof

Als Spitzenspiel ragt die Begegnung an der Laubstiege heraus. Die ambitionierte Mannschaft von Fortuna Gronau erwartet am Sonntag (15 Uhr) mit dem SV Heek um den neuen Spielertrainer Rainer Hackenfort einen der Titelaspiranten.

Aber auch der ASC Schöppingen macht neugierig. Kann das Team nach dem abermaligen Staffelwechsel wie vor zwei Jahren in der Spitzengruppe mitmischen? Der ASC stellt sich am Sonntag (15 Uhr, Wolbertshof ) bei der Reserve von Vorwärts Epe vor.

Fortunas Spielertrainer Orhan Boga freut sich auf den Saisonstart. „Ich bin mit der Vorbereitung sehr zufrieden, auch wenn ich feststellen muss, dass wir noch ein paar Einheiten brauchen, um neben dem Konditionellen auch spielerisch auf 100 Prozent zu sein“, erklärt der Routinier. Er sieht sein Team aber dennoch gut gerüstet, „um gegen einen starken Gegner aus Heek, der sich nochmals verstärkt hat, auf drei Punkte zu spielen, um gut in die Saison zu starten.“

Boga ist überzeugt, dass seine Schützlinge dafür alles in die Waagschale werfen, denn ein guter Saisonstart kann weitere Kräfte freisetzen. Immerhin hat sich der Vierte der Vorsaison viel vorgenommen. Boga: „Unser Saisonziel ist es, besser zu sein als letzte Saison.“

Ärgerlich für die Blau-Schwarzen, dass Teglat Chabou am Sonntag ausfällt. „Das tut uns sehr weh. Aber wir haben einen breiten Kader, um so etwas aufzufangen“, betont Boga.

Vorwärts Epe 2 mit dem neuen Trainer Stefan Kurtdili bekommt es zum Punktspielauftakt mit dem ASC Schöppingen zu tun. Für Kurtdili gleich „ein echter Gradmesser zum Auftakt. Danach weiß man gleich, wo man steht.“ Den ASC erwartet Epes Coach neben Heek in der Spitzengruppe.

„Die größte Veränderung für uns wird wohl die Anpassung an die neue Staffel sein – die wieder kennenzulernen und sich schnell wieder an die andere Spielweise der Staffel anzupassen“, erklärt Schöppingens Coach Rafael Figueiredo. „In der Ahauser Staffel geht es robuster zur Sache als in Coesfeld“, meint er.

In jedem Fall brennt der ASC vor Ehrgeiz. „Wir haben tierisch Bock auf die Liga“, bekräftigt Figueiredo, der auch von einer sehr guten Vorbereitung spricht: „Die Jungs haben super mitgezogen. Aus den Vorbereitungsspielen konnte ich viele Erkenntnisse ziehen. Es gab gute und schlechte Halbzeiten, so wie es in der Vorbereitung auch normal ist.“

Als zusätzliche Spritze für ein gesundes Selbstvertrauen, um mit breiter Brust nach Epe zu fahren, betrachtet Figueiredo den jüngsten Pokalsieg über den Bezirksligisten TuS Wüllen.

Aber Schöppingens Coach warnt zugleich: „Ich habe natürlich mitbekommen, dass Vorwärts Epe 2 eine klasse Saison gespielt hat und genau wie wir auf Platz fünf abgeschlossen hat.“

In Bestbesetzung wird der ASC nicht auflaufen. Neuzugang Vitali Neumann, Leandro Costa Gouveia, Bastian Fier sowie die verletzten Sebastian Bakenecker, Christoph Lütke Bitter, Gerrit Schulze König und Maik Menke fehlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6837458?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Verlage aus der Region auf der Frankfurter Buchmesse
Silke Haunfelder, Dr. Dirk F. Paßmann und Julian Krause (v.l.) vom Verlag Aschendorff präsentieren Bücher mit münsterländischen Bauernhöfen, Domschatz und zum Bauhaus-Jubiläum.
Nachrichten-Ticker