Fußball: Kreispokal-Achtelfinale
ASC hofft auf den TuS-Effekt

Schöppingen -

Was den Bezirksligisten FC Epe Donnerstagabend im Vechtestadion erwarten könnte, ahnt Andre Hippers schon: „Ein bis in die Haarspitzen motivierter ASC Schöppingen.“ Was Fortuna Gronau erwartet, ist auch klar: Der Spitzenreiter der Kreisliga A2.

Mittwoch, 09.10.2019, 20:00 Uhr
Die zweite Mannschaft der FCler räumte der ASC in der A-Liga mit 5:1 aus dem Weg. Nun versucht sich Schöppingen im Pokal am Bezirksligisten FC Epe.
Die zweite Mannschaft der FCler räumte der ASC in der A-Liga mit 5:1 aus dem Weg. Nun versucht sich Schöppingen im Pokal am Bezirksligisten FC Epe. Foto: Angelika Hoof

„Natürlich wollen sich die Schöppinger vor den eigenen Fans gegen einen höherklassigen Gegner von ihrer besten Seite präsentieren“, sagt Andre Hippers . Dass er mit dieser Einschätzung vor dem Achtelfinale im Kreispokal völlig richtig liegt, bestätigt sein Kollege.

„Pokalspiele sind für uns immer eine super Sache“, findet Rafael Figueiredo vor der Partie, die um 19 Uhr am Donnerstag angepfiffen wird. „Selbstverständlich wollen wir in diesem Wettbewerb so lange mitmischen, wie es nur eben geht“, haben sie sich in der Vechtestadt hohe Ziele gesetzt. Doch ist ein Weiterkommen auch realistisch?

Figueiredo wundert sich

Andre Hippers lenkt gleich ein: „Ich glaube, dass der ASC in der A-Liga spielt, hat wenig Bedeutung. Dort mischt er ja vorne mit. Der Unterschied wird so groß nicht sein.“ Derweil wundert sich Figueiredo etwas über den Gegner: „Natürlich beobachte ich die Bezirksliga. Dass der FC so tief unten drin steht, überrascht mich. Da steckt eigentlich viel Qualität im Kader. Ich glaube, Epe wird sich noch im gesunden Mittelfeld einpendeln. Besonders Andre Hippers halte ich für einen super Fußballer.“

Der allerdings kann aufgrund einer Zerrung im Pokal nicht eingreifen. Dazu ist Kilian Voss krank, Patrick Redegeld im Urlaub – und die A-Junioren sind Mittwoch selbst noch im Pokal beim SuS Stadtlohn aktiv. „Ich wünsche mir einfach, dass wir diese Chance nutzen, um ein gutes Spiel abzuliefern. Das Ergebnis ist zweitrangig“, so Hippers. „Denn der Fokus liegt nicht auf dem Pokal. Entscheidender ist, dass wir mit einem guten Gefühl für die nächsten Aufgaben aus diesem Match gehen.“

„Wir wollen es spannend machen“

Der ASC Schöppingen will genau das unterbinden. „Wir haben zwar einige angeschlagene Spieler“, sagt Rafael Figueiredo. „Aber wir werden trotzdem gewappnet sein, körperlich gut dagegen halten und läuferisch 90 Minuten alles geben.“ Dass der Pokal bisweilen seinen ganz eigenen Gesetzen folgt, das hat der ASC Schöppingen schließlich schon in der laufenden Saison bewiesen. Mit TuS Wüllen wurde in Runde zwei ebenfalls ein Bezirksligist 1:0 geschlagen. Figueiredo: „Das macht diesen Wettbewerb so interessant. Und wir wollen es spannend machen.“

Fortuna gegen den Spitzenreiter

Fortuna Gronau trifft im Pokal-Achtelfinale heute auf einen A-Ligisten der benachbarten Staffel. Allerdings nicht auf irgendeinen. Spitzenreiter SG Coesfeld gibt ab 19.30 Uhr seine Visitenkarte an der Laubstiege ab. „39 Treffer hat die SG schon erzielt, da kommt etwas auf uns zu“, freut sich Coach Orhan Boga dennoch auf diese Aufgabe. „Die letzten drei Wochen haben mir gar nicht gefallen. Wir vergessen die Basics, die Grundlagen, sterben in Schönspielerei“, kündigt der Trainer Änderungen an. „Ein Stück weit muss ich das auf meine Kappe nehmen – und werde an einigen Stellschrauben drehen“, verspricht er außerdem: „Gegen SG wird eine andere Fortuna auf dem Platz stehen.“

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6989588?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Rasthof Münsterland-West: Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Nachrichten-Ticker