Fußball: Kreisliga A Frauen
ASC siegt, Epe kassiert spätes 2:2

Schöppingen -

Am nächsten Wochenende wird nicht gespielt. Am vergangenen verpasste Vorwärts Epe den Sieg im Top-Match der Frauen-Kreisliga nur haarscharf. Schöppingens Fußballerinnen indes bejubelten das glücklichere Ende.

Mittwoch, 13.11.2019, 16:00 Uhr
Nach 90 Minuten Fight reichte es für Schöppingens Fußballerinnen dann doch zum 3:2-Sieg gegen Billerbeck.
Nach 90 Minuten Fight reichte es für Schöppingens Fußballerinnen dann doch zum 3:2-Sieg gegen Billerbeck. Foto: Sarah Everding

Das war ein hartes Ringen um die Punkte. Erst kassierten die Frauen vom ASC Schöppingen ein frühes Elfmetertor zum 0:1 (7.). Später unterlief auch Nele Ribbers noch ein Eigentor zum 1:2 (21.). Doch das Happy End hielt die Partie gegen DJK VfL Billerbeck für die Grün-Weißen bereit, die in der Kreisliga A mit 3:2 (1:2) gewannen.

Julia Schmitz hatte das zwischenzeitliche 1:1 erzielt (15.), vor allem aber nach dem Seitenwechsel lief es immer besser für den ASC. Denn binnen weniger Minuten drehten Jule Thüner nach einer Ecke von Frauke Bruns (47.) sowie Melina Ribbers (51.) das Match, das jetzt hitziger wurde. „Der VfL drängte immer mehr aufs Remis. Als endlich der Schlusspfiff ertönte, waren wir nach zuvor zwei Unentschieden doch sehr erleichtert, dass es wieder mit einem Sieg geklappt hat“, meinte Schöppingens Keeperin Josefine Halsbenning später.

Zwei Minuten fehlen Vorwärts Epe

Am liebsten hätte Vorwärts Epe das Topspiel in der Frauen-Kreisliga A natürlich als Sieger beendet, um jetzt eine kurze Pause als Spitzenreiter zu genießen. Denn der nächste, der 13. Spieltag findet erst am Samstag vor Totensonntag statt (23. November). Tatsächlich hätten die Grün-Weißen den Dreier beim Klassenprimus Union Wessum um ein Haar geschafft. Aber ein Gegentor in der Nachspielzeit rettete dem Gastgeber das 2:2.

Nach einer torlosen ersten Hälfte nahm die Partie mehr und mehr dramatische Züge an. Jill Wiedermann schoss Epe nach einer guten Stunde in Front (61.). Wessum wehrte sich, kam neun Minuten vor dem Abpfiff zum 1:1 (81.).

Mit abermals Torschützin Wiedermann schien dann Vorwärts die Matchwinnerin auf seiner Seite zu haben. Doch das 2:1 in der 89. Minute hielt nicht lange. Praktisch mit dem Schlusspfiff erzielte Union doch noch das 2:2 und verteidigte somit Rang eins. Das Team von Andre Heller ist aktuell Vierter, zwei Zähler hinter Wessum.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7063343?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Klimaneutral bis 2030 das Ziel
Vor der Ratssitzung am Mittwochabend wurden Unterschriftenlisten für mehr Klimaschutz übergeben, in der Ratssitzung selbst wurde dann über den Weg zu Klimaneutralität diskutiert.
Nachrichten-Ticker