Fußball: Landesturnier der U17-Juniorinnen
ASC Schöppingen nun gegen Köln und Leverkusen

Schöppingen -

Michael Webers wollte es kaum glauben, der Trainer sprach gar von einer Sensation: Tatsache aber ist, dass sich die U17-Juniorinnen des ASC Schöppingen für die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert haben. Jetzt geht es in einer Woche gegen Teams wie Bayer Leverkusen und den 1. FC Köln.

Montag, 10.02.2020, 17:28 Uhr
Die U17-Juniorinnen des ASC Schöppingen nehmen an der Westdeutschen Meisterschaft teil.
Die U17-Juniorinnen des ASC Schöppingen nehmen an der Westdeutschen Meisterschaft teil. Foto: Verein

Die Freude darüber ist riesig im Lager des ASC, der auch beim Landesturnier in Greven eine ordentliche Leistung zeigte und damit seine bislang vorzügliche Saisonleistung auf dem Feld und in der Halle unterstrich.

Mit einem gemeinsamen Frühstück im Backhaus Ebbinghoff startete die U17 in den Tag. Stunden später ging es in der Gruppenphase gegen den Wambeler SV , SV Westfalia Soest und die SpVg Brakel . Der SuS Reiste nahm kurzfristig nicht teil. Insgesamt waren in Greven zwölf Teams am Start, die besten drei sollten sich für die Westdeutschen Meisterschaften qualifizieren.

Der ASC, bis dato in der Hallensaison noch ungeschlagen, erwischte einen guten Auftakt, konnte das erste Spiel gegen den Wambeler SV klar mit 3:0 für sich entscheiden. Das war gut für das Selbstvertrauen, stärkte die Zuversicht.

Im zweiten Spiel gegen SV Westfalia Soest wollte dennoch trotz klarer Überlegenheit kein Treffer gelingen. Das Spiel endete 0:0. Sicher war damit, dass nur ein Sieg im letzten Gruppenspiel gegen die SpVg Brakel zum Weiterkommen ins Halbfinale reichen würde.

Trotz großer Anspannung überzeugten die ASC-Mädchen erneut und landeten einen 3:0-Sieg, der ihnen den Einzug in das Halbfinale bescherte. Damit hatten die Schöppingerinnen schon mehr erreicht, als sie zu hoffen gewagt hatten.

Gegner im Semifinale war kein Geringerer als Westfalenligist Delbrücker SC. Der ASC verlor zwar 0:2, hatte sich aber auch einige Möglichkeiten erspielt. „Aber das war für uns kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen“, betonte Michael Webers .

Immerhin ging es im „kleinen Finale“ gegen den SV Hohenlimburg um die Qualifikation für die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaften. In einem spannenden Spiel ging es hin und her, doch der ASC behielt mit 1:0 die Oberhand.

Die Freude darüber war beim Team und den zahlreichen Fans riesengroß. „Ein weiteres Bonusturnier für uns nach einer bislang äußerst erfolgreichen Hallensaison“, freuen sich die Schöppinger auf das kommende Wochenende. In der Sportschule Wedau in Duisburg treffen sie im Rahmen der B-Juniorinnen Futsal-Regionalmeisterschaft West – so der offizielle Titel des Turniers – auf namhafte Gegner wie zum Beispiel 1. FC Köln, Bayer Leverkusen, FFC Bergisch-Gladbach, SGS Essen-Schönebeck oder GSV Moers.

„Hervorzuheben waren auch in Greven Einsatzwillen und Mannschaftsgeist“, lobte das Schöppinger Trainerteam. Wobei Sarah Bunnefeld herausragte. Die umworbene Stürmerin erzielte alle ASC-Treffer. „Sie war somit erneut ein Garant für den Erfolg der Mannschaft“, erklärte Webers.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7252293?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker