Fußball: Testspiele am Wochenende
Drei Mal sieben, ein Mal sechs Tore – aber nur ein einziger Sieg

Gronau -

Tore fielen in den Testspielen der heimischen A- und B-Ligisten jede Menge. Jubeln durfte am Ende allerdings nur ein Team. Der FC Epe 2, der zudem gleich sieben Treffer auf einen Streich erzielte.

Sonntag, 16.02.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 17.02.2020, 08:24 Uhr
Auch Amandip Singh traf beim 7:0-Sieg der Reserve des FC Epe gegen SW Holtwick 2. Kurz vor der Pause erhöhte der Torjäger der Blau-Weißen auf 4:0.
Auch Amandip Singh traf beim 7:0-Sieg der Reserve des FC Epe gegen SW Holtwick 2. Kurz vor der Pause erhöhte der Torjäger der Blau-Weißen auf 4:0. Foto: Angelika Hoof

Da haben aber offenbar einige Kicker der Blau-Weißen auf Wiedergutmachung gebrannt. Denn nachdem die zweite Mannschaft des FC Epe zuletzt noch in einem Testspiel dem Spitzenreiter der Kreisliga B1, Rot-Weiß Nienborg, mit 0:1 unterlegen war, ließen es die Mannen von Trainer Jan Sundermann am Sonntag so richtig krachen. Dieses Mal wurde der A-Ligist seiner Favoritenstellung gerecht und bezwang den B-Liga-Vierten SW Holtwick 2 mit 7:0 (4:0).

Ben van Almsick sowie ein Eigentor der Gäste eröffneten den Torreigen in den Bülten (23./28.), ehe Niklas Wissing und Goalgetter Amandip Singh den Vorsprung für die FCE-Reserve unmittelbar vor dem Pausentee noch komfortabler gestalteten (43./45.).

Nach dem Seitenwechsel wehrte sich Holtwick zunächst etwas erfolgreicher. Was wohl auch daran lag, dass die Blauen gleich fünf Mal durchwechselten. Doch zum Ende der Partie sollten dann nochmals drei Tore für Epes Zweite fallen. Erst war erneut Singh erfolgreich (77.), danach erzielte Julien Wiedermann das sechste Tor. Und für den siebten Streich zeichnete Manuel Herking in der Schlussminute verantwortlich (90.).

Vorwärts Epe 2 - SV Bad Bentheim 1:6

Sieben Treffer? Die fielen auch schon am Samstag jeweils in den Vorbereitungspartien von Vorwärts Epe 2 und vom ASC Schöppingen. Allerdings in der Mehrzahl für die Gegner. Denn Epe etwa unterlag am heimischen Wolbertshof der Mannschaft vom SV Bad Bentheim mit 1:6.

Jannis Damm hatte die Gästeführung (13.) dabei noch prompt ausgeglichen (16.). Bis zur Pause fielen keine weiteren Treffer – aber dann! Die Grafschafter, als Neunter in der Bezirksliga Weser-Ems beheimatet, legten ein halbes Dutzend Tore nach und gewannen diese Partie noch überlegen.

Turo Darfeld - ASC Schöppingen 5:2

Derweil blieb A-Ligist ASC Schöppingen auch im vierten Test in Serie ohne einen Sieg. Nach zuvor zwei 3:3 gegen Amisia Rheine und Burgsteinfurt unterlag die Elf von Spielertrainer Rafael Figueiredo dieses Mal bei Turo Darfeld mit 2:5.

Alle sieben Treffer fielen dabei kurioserweise erst im zweiten Abschnitt. Für den ASC verkürzte Maik Menke auf 1:3 (72.). Sven Leuermann besorgte den 2:5-Endstand (90.).

SG Coesfeld 2 - RW Nienborg 3:3

Knapp am siebten Tor vorbei schrammten die SG Coesfeld 2 und Rot-Weiß Nienborg, die sich in einem Test am Ende 3:3 (1:1) trennten. Im Duell zwischen dem Zweiten der Kreisliga B2 und dem Tabellenführer der B1-Liga erwischten die Hausherren den besseren Start (3.).

Michael Haase erzielte für RWN den 1:1-Halbzeitstand. In den zweiten 45 Minuten ging SG wieder ruckzuck in Führung (47.). Dieses Mal glich Rene Priebe aus (55.). Und auch auf das späte Coesfelder 3:2 (87.) hatte Rot-Weiß Nienborg abermals die passende Antwort parat – in Person von Elias Wieland und in Form des 3:3-Endstandes (89.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7265860?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Nachrichten-Ticker