Fußball: Kreisliga A
Traum-Comeback für den ASC-Kapitän

Schöppingen -

„Ein besseres Drehbuch kannst du gar nicht schreiben“, strahlte Rafael Figueiredo nach dem Schlusspfiff. Damit meinte der Spielertrainer des ASC Schöppingen weniger die Tatsache, dass der 2:1-Siegtreffer gegen den SC Südlohn in der Nachspielzeit fiel. Es ging eher um den Torschützen selbst.

Sonntag, 25.10.2020, 18:38 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 20:20 Uhr
In die Knie ging der ASC Schöppingen gegen Südlohn nur einmal. Das Happy End besorgte Nils Kröger in der Nachspielzeit.
In die Knie ging der ASC Schöppingen gegen Südlohn nur einmal. Das Happy End besorgte Nils Kröger in der Nachspielzeit. Foto: sh

Denn Kapitän Nils Kröger war nach langer Verletzungspause in der 80. Minute eingewechselt worden. Und bei seinem Comeback avancierte er dann prompt zum Matchwinner. Denn sein Schuss saß in der 92. Minuten ganz genau. „Ein wunderschöner Freistoßtreffer, der aber auch zeigt, wie wichtig Nils für unsere Mannschaft ist“, schwärmte Figueiredo .

Starke Vorstellung von Noah Kuchinke

In der regulären Spielzeit allerdings hatte ein anderer Akteur diesem Match seinen Stempel aufgedrückt: Noah Kuchinke. Alleine wie er den Ball vor seinem 1:0 angenommen und dann perfekt verarbeitet hatte, war sehenswert (8.). Kuchinke ruhte sich darauf allerdings nicht aus. „Er hat einen richtig guten Auftritt hingelegt“, lobte sein Coach ihn deswegen hinterher.

Den Ausgleich kassierte Schöppingen nach einem Standard nach 20 Minuten. Figueiredo: „Bei Ecken oder weiten Einwürfen war Südlohn im ersten Abschnitt gefährlich. Das haben wir nach der Pause allerdings auch in den Griff bekommen und kollektiv sehr stark verteidigt. Somit war das späte 2:1 dann auch verdient.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7648038?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35327%2F
Nachrichten-Ticker