Der Blick nach oben ist erlaubt
Handball: Senden 2

Senden -

Nach dem knappen Sieg bei der DJK Coesfeld dürfen die Handballer der ASV Senden in der Tabelle wieder nach oben schielen. Das gilt erst recht, wenn der Bezirksligist am morgigen Sonntag das Heimspiel gegen die DJK Eintracht Hiltrup gewinnt. Der Anwurf erfolgt um 18 Uhr in der Neuen Halle.

Samstag, 26.11.2011, 14:11 Uhr

Hiltrup hat als Tabellen-Zweiter 11:3 Punkte, Senden 9:5 Zähler. Sebastian Bücker macht der kleine Abstand nicht nervös. „Wir können befreit aufspielen, wir haben keinen Druck“, erklärt der Spielertrainer der ASV-Reserve. Zwei Mal hat er die Eintracht in dieser Saison schon unter die Lupe genommen. Sein Eindruck: „Ich sehe gute Chancen für uns. Das hängt aber maßgeblich von unserer eigenen Leistung ab.“

Hiltrup habe eine sehr junge Mannschaft mit einigen beim ASV Senden bekannten Spielern. „Die große Stärke ist, dass die Truppe auf allen Positionen gleich gut besetzt ist“, sagt Bücker. „Sie spielt einen sehr guten Gegenstoß, deshalb müssen wir im Angriff Fehler vermeiden.“

Ein herber Verlust für die ASV-Zweite ist der Ausfall von Alex Koch . Der torgefährliche Rückraumspieler ist verletzt. Aus der ersten Sendener Mannschaft kommt wieder Marco Kehrenberg herunter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/59985?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F715976%2F715978%2F
Nachrichten-Ticker