Handball-Oberliga
Hagener Reserve setzt Aufwärtstrend fort

Senden -

Oben in der Tabelle sorgte der TuS Volmetal vor mehr als 500 Zuschauern für klare Verhältnisse, unten setzte der VfL Eintracht Hagen 2 seinen Aufwärtstrend fort. Jetzt spielen die Hagener gegen den ASV Senden.

Dienstag, 27.01.2015, 18:01 Uhr

Gleich am ersten Rückrundenspieltag der Handball-Oberliga prallten die beiden Topteams aufeinander. Der TuS Volmetal behielt vor über 500 Zuschauern eindeutig mit 26:19 die Oberhand und verdoppelte somit seinen Vorsprung auf die Ahlener SG , die dadurch hinter die nun punktgleiche HSG Menden-Lendringsen zurückfiel. Menden hatte, wie berichtet, beim ASV Senden gewonnen.

Da der kommende Sendener Gastgeber VfL Eintracht Hagen 2 in Versmold gegen SF Loxten gewann, vergrößerte sich der Abstand zum rettenden Ufer für die Kellerkinder aus Gevelsberg und Möllbergen nun schon auf drei Zähler. Der ASV Senden spielt am kommenden Samstag (Anwurf 15.30 Uhr) in Hagen.

Die Hagener setzten bei dem heimschwachen Neuling Loxten ihren Aufwärtstrend fort und machten gleich zu Beginn mit einem 5:1-Vorsprung deutlich, dass sie bestens eingestellt waren. Die Sportfreunde schafften zwar bis zum Seitenwechsel den Gleichstand, doch in Halbzeit zwei übernahm die VfL-Zweite, bei der Hinkelmann im Rückraum herausragte, wieder das Kommando. Und die Hagener ließen sich das zum 22:19 (45.) erspielte Polster nicht mehr entreißen.

SF Loxten - VfL Eintracht Hagen II 28:30 (16:16). SF-Tore: Selmanovic (9/2), Kalms (6), Patzelt (3), Steinkühler (3), Hölmer (3), Patzelt (2), Harting (1), Stinhans (1). VfL-Tore: Sonnenberg (6), Hinkelmann (6), Berblinger (5/1), Majstrenko (4), Lütgenau (3), Cromm (2), Osebold (2), (1), Zulauf (1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3029956?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F4846198%2F4846210%2F
Stadtverwaltung muss nachsitzen
196,83 zusätzliche Stellen hat die Verwaltung für 2019 von der Politik gefordert. 
Nachrichten-Ticker