Handball-Oberliga
Zwei Spiele gegen direkte Konkurrenten

Senden -

Zuerst beim VfL Eintracht Hagen 2, dann gegen den TuS Möllbergen – auf den ASV Senden warten zwei wichtige Kellerduelle. In Hagen fehlt Konrad Eilers, auch Spielgestalter Alexander Nolte ist fraglich.

Freitag, 30.01.2015, 22:01 Uhr

Konrad Eilers (r.) fehlt dem ASV in Hagen. Den Rechtsaußen stoppt eine Schulterverletzung.
Konrad Eilers (r.) fehlt dem ASV in Hagen. Den Rechtsaußen stoppt eine Schulterverletzung. Foto: Marco Steinbrenner

Die Oberliga-Handballer des ASV Senden haben in dieser Saison schon häufiger gegen Mannschaften von oben gepunktet. Entscheidend im Kampf um den Klassenerhalt bleiben aber die direkten Duelle mit den ebenfalls gefährdeten Konkurrenten. Da kann der ASV in den nächsten neun Tagen, noch vor der kleinen Karnevalspause, wichtige Punkte holen: am heutigen Samstag (Anwurf um 15.30 Uhr) bei der zweiten Mannschaft des VfL Eintracht Hagen und am übernächsten Sonntag zu Hause gegen den TuS Möllbergen . „Da müssen wir etwas mitnehmen“, weiß Trainer Diethard von Boenigk. Hagen ist punktgleicher Tabellennachbar, Möllbergen steht noch hinter Senden.

In der Hinrunde verlor der ASV gegen die Reserve des Drittligisten aus Hagen mit 22:28. „Wir müssen besser gegen die körperbetonte und sehr präsente 6-0-Deckung spielen. Und wir dürfen nicht so klare Chancen liegen lassen wie zuletzt gegen Menden“, fordert von Boenigk. Er erwartet ein Spiel auf Augenhöhe und warnt vor dem „konsequenten Gegenstoß“ der Hausherren. In die Pflicht nimmt der Coach auch seine Schlussmänner. „Ich glaube, dass wir in dieser Saison noch keine Punkte geholt haben, wenn unsere Torhüter nicht richtig gut waren.“

Die Hagener sind im Aufwind. Aus den letzten drei Spielen holten sie fünf Punkte, von den letzten sechs Partien verloren sie nur eine. „Die Truppe gehört eigentlich nicht da unten hin“, meint von Boenigk. „Dass sie gegen uns großartig aus der Ersten verstärkt wird, glaube ich nicht. Aber der Verein wird die Zweite nicht absteigen lassen.“

Bitter nur, dass sich die Personalsorgen beim ASV wieder vergrößert haben. Neben dem langzeitverletzten Dennis van Wesel fehlt auch Rechtsaußen Konrad Eilers (Schulterverletzung). Spielgestalter Alexander Nolte hat weiterhin Rückenprobleme. Mit seinem Einsatz rechnet von Boenigk nicht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3037562?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F4846198%2F4846210%2F
Lehrermangel kommt auch in Münster an
Die meisten unbesetzten Stellen gibt es an Grundschulen. 
Nachrichten-Ticker