Ralph Wegener: Bilanz ist sehr positiv
Bilanz beim RV Senden

Senden -

Im zweiten Jahr in Folge hat der Reitverein Senden bei seinem Turnier mit Wetterextremen zu kämpfen. Im Vorjahr war es erst weit über 30 Grad heiß, ehe am Sonntagmorgen ein schweres Gewitter kam. In diesem Jahr ließen starke Regenschauer am Sonntagmittag die Zuschauer- und Starterzahlen in der Hauptprüfung rapide sinken.

Montag, 04.07.2016, 18:07 Uhr

Nur noch 17 Paare (bei 62 Nennungen) gingen in dem S*-Springen mit Siegerrunde in den Parcours. „Ich kann die Reiter verstehen, aber der Boden auf dem Hauptplatz war reitbar. Und das Abspringen haben wir extra in die Halle verlegt“, erklärte der Vereinsvorsitzende Ralph Wegener . „Ansonsten waren die Starterfelder mit über 90 Prozent voll, die Resonanz war hervorragend.“ Er zog ein positives Fazit nach dem viertägigen Turnier . „Wir hatten keine großen Unfälle, und wir haben herausragenden Sport gesehen. Gute Richter haben gute Noten verteilt“, sagte Wegener. Er lobte ausdrücklich auch die vielen Helfer im Verein. „Die Zusammenarbeit war hervorragend.“

Beim Public Viewing am Samstagabend im Zelt sahen „mehr als 100 Zuschauer“ den Viertelfinal-Krimi bei der Fußball-Europameisterschaft zwischen Deutschland und Italien .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4136067?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F4846185%2F4846191%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker