Tischtennis: Bezirksliga 2
Heißes Derby in Senden – DJK Westfalia unterliegt Ottmarsbocholt

Senden -

Die DJK Westfalia Senden lieferte Tabellenführer BW Ottmarsbocholt ein heißes Derby. Die Gastgeber verloren zwar knapp, waren aber auch mit einem Handicap ins Spiel gegangen.

Dienstag, 07.02.2017, 18:02 Uhr

Der Sendener Stefan Scholz (l.) gewann sein erstes Einzel, verlor aber in der zweiten Runde gegen Jörg Boden (vorne).
Der Sendener Stefan Scholz (l.) gewann sein erstes Einzel, verlor aber in der zweiten Runde gegen Jörg Boden (vorne). Foto: DJK Westfalia Senden

„Das war richtig stark, es hat alles gepasst. Schade, dass wir uns nicht mit zumindest einem Punkt belohnt haben“, sagte Michael Last, Spieler der DJK Westfalia Senden, nach dem starken Auftritt seines Teams im Derby gegen den Bezirksliga-Tabellenführer SC BW Ottmarsbocholt . Trotz der 7:9-Niederlage waren die Sendener mit ihrer Leistung zufrieden. Die DJK ist zwar als Tabellenzweiter auch keine kleine Nummer, musste aber Tobias Menke und Ralf Schneider ersetzen. Dafür rückten aus der 1. und 2. Kreisklasse Tobias Rosenberg und Lars Klostermann ins Team.

Nach den Doppeln lagen die Gastgeber mit 1:2 hinten und gewannen dann beide Einzel im oberen Paarkreuz. Last wehrte dabei gegen den neu verpflichteten BWO-Spieler Jörg Boden im vierten Satz sechs Matchbälle ab und siegte mit 12:10. Im mittleren und unteren Paarkreuz verliefen die Spiele ausgeglichen, Rene Jongmans und Tobias Rosenberg punkteten für Senden. Ihr Team führte vor der zweiten Einzelserie mit 5:4. Dann siegten erneut Last und Rosenberg für die Hausherren. So hieß es vor dem abschließenden Doppel 7:8 aus Sendener Sicht. Das letzte Match des Tages verloren Last und Jongmans mit 1:3 gegen das BWO-Duo Carsten Fengler und Jörg Boden.

Ich habe meiner Frau gesagt, dass ich früh zu Hause bin. Das war wohl nix, aber wir haben ja eine Mikrowelle.

DJK-Spieler Michael Last

„Wenn uns vorher einer gesagt hätte, dass es so eng werden würde, dann hätte ich ihn für verrückt erklärt“, so Scholz. Und Last sagte trocken: „Ich habe meiner Frau gesagt, dass ich früh zu Hause bin. Das war wohl nix, aber wir haben ja eine Mikrowelle.“

DJK: Last/Jongmans 1:1, Scholz / Lange 0:1, Rosenberg/Klostermann 0:1; Last 2:0, Scholz 1:1, Lange 0:2, Jongmans 1:1, Rosenberg 2:0, Klostermann 0:2.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4613715?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F4846181%2F4846183%2F
Nachrichten-Ticker