Fußball: Kreisliga A 2 Münster
BW Ottmarsbocholt wird von Concordia Albachten überrannt

Ottmarsbocholt -

Das war kein schöner Abend für den Tabellenvorletzten. Nichts, rein gar nichts lief bei BW Ottmarsbocholt in der ersten Halbzeit gegen Concordia Albachten. Zur Pause führte der Spitzenreiter schon mit 7:0.

Freitag, 28.04.2017, 12:04 Uhr

Vincent Lindfeld (l.) sichert den Ball vor einem Albachtener. Der Mittelfeldspieler gehörte zu den kämpferisch besten Blau-Weißen.
Vincent Lindfeld (l.) sichert den Ball vor einem Albachtener. Der Mittelfeldspieler gehörte zu den kämpferisch besten Blau-Weißen. Foto: Leon Sicking

Nach einer desolaten ersten Halbzeit von BW Ottmarsbocholt stand es an der Clemens-Hagemann-Straße bereits zur Halbzeit 7:0 für den klar favorisierten Gast Concordia Albachten. In der zweiten Hälfte des vorgezogenen Spiels fing sich BWO und unterlag dem Tabellenführer am Ende mit 0:9.

Schon in der zweiten Minute machte Darwin Ribeiro mit seinem Führungstreffer klar, wo die Reise hingehen sollte. Der Tabellen-15. hatte dem starken Pressing der Gäste im ersten Durchgang nichts entgegenzusetzen und kassierte noch sechs weitere Treffer vor dem Pausenpfiff. Einige Unsicherheiten in der BWO-Abwehr führten dazu, dass dem Ex-Davensberger Armen Tahiri ein lupenreiner Hattrick gelang. Er rückte mit seinen drei Treffern in der Torjägerliste der Fußball-Kreisliga A 2 Münster auf den geteilten ersten Platz neben Jan Hoenhorst vom SV Rinkerode (beide 22 Tore). Dominik Volmer und Jeroen Eshold trafen ebenfalls in der ersten Hälfte, in der für BWO gar nichts lief. Das wurde auch durch das unglückliche Eigentor von Luca Schulze Hillert deutlich.

In der ersten Halbzeit haben wir alles falsch gemacht, was man überhaupt falsch machen kann.

BWO-Trainer Daniel Hirschfeld

„In der ersten Halbzeit haben wir alles falsch gemacht, was man überhaupt falsch machen kann“, ärgerte sich BWO-Trainer Daniel Hirschfeld nach der Partie. Nach dem Wechsel kämpften die Gastgeber etwas besser gegen den Druck der Münsteraner an und kamen einige Male vor den Kasten der Gäste. Dennoch durfte ein weiterer Albachtener einen Dreierpack bejubeln. Nachdem Volmer in der ersten Halbzeit bereits getroffen hatte, legte ihm sein Innenverteidigerkollege Max Heimsath noch zwei Tore zum 0:9-Endstand auf.

BWO: Kerkenhoff – Schulze Hillert, Schmauck (61. Frölich), Kallwey (46. Rehbein) – Hibbe, Lindfeld, Overbeck, Cruz da Silva – Khazneh, Backes, Volbracht (46. Do Vale Gomes). Tore: 0:1 Ribeiro (2.), 0:2 Tahiri (7.), 0:3 Volmer (26.), 0:4 Schulze Hillert (ET/33.), 0:5/0:6 Tahiri (40./42.), 0:7 Eshold (44.), 0:8/0:9 Volmer (80./83.). Bester Spieler: Lindfeld.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4795036?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F4846181%2F4896960%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker