Handball: Verbandsliga 2
Tobias Bäumer wechselt von Eintracht Hiltrup zum ASV Senden

Senden -

Torwart Jonas Rottstegge hört beim ASV Senden erst einmal auf. Sein Nachfolger wird Tobias Bäumer von der DJK Eintracht Hiltrup. Aus der bisherigen A-Jugend rücken drei Feldspieler in den Verbandsliga-Kader auf.

Samstag, 29.04.2017, 06:04 Uhr

Torhüter Tobias Bäumer hat drei Jahre lang in Ahlen im Handball-Leistungszentrum gespielt. Bis zum Saisonende hütet er den Kasten von Eintracht Hiltrup.
Torhüter Tobias Bäumer hat drei Jahre lang in Ahlen im Handball-Leistungszentrum gespielt. Bis zum Saisonende hütet er den Kasten von Eintracht Hiltrup. Foto: René Penno

Der ASV Senden geht mit einem neuen Torhütergespann in die nächste Saison. Gemeinsam mit Christoph Chwalek bildet ab dem Sommer Tobias Bäumer die Stammbesetzung zwischen den Pfosten beim Handball-Verbandsligisten. Der 21-jährige Keeper kommt vom Bezirksligisten DJK Eintracht Hiltrup in den Sendener Sportpark. Bäumer übernimmt den Posten von Jonas Rottstegge , der sich aus schulischen Gründen eine Auszeit gönnt. „Jonas möchte das Abitur machen und deshalb nicht mehr spielen“, erklärt ASV-Trainer Slawomir Cabon. „Er schließt sich keinem neuen Verein an, steht uns aber höchstens noch als eine Art Stand-by-Spieler zur Verfügung.“

Bäumer habe drei Jahre in Ahlen im Handball-Leistungszentrum gespielt, davon eine Saison in der Junioren-Bundesliga, berichtet Cabon. „Nach einem Jahr in Hiltrup möchte er jetzt gerne wieder etwas leistungsorientierter spielen“, sagt der Coach über den Hiltruper. „Vom Alter her passt es gut – ein junger Mann hinter dem erfahrenen Christoph Chwalek.“

Mit Chwalek, Bäumer und Uphues haben wir bei den Torhütern eine sehr gute Kombination.

Trainer Slawomir Cabon

Der ASV geht sogar mit einem Torwarttrio in die Saison 2017/18. Auch Nachwuchskeeper Tobias Uphues soll regelmäßig in der ersten Seniorenmannschaft mittrainieren. „Wir wollen ihn stärker einbinden“, so Cabon. Uphues stand in der vergangenen Saison als B-Junior schon in der A-Jugend-Oberliga zwischen den Pfosten. Das Toptalent, das auch in den Fokus des Deutschen Handball-Bundes gerückt ist, darf noch zwei Jahre in der U 19 spielen. „Mit Chwalek, Bäumer und Uphues haben wir bei den Torhütern eine sehr gute Kombination“, freut sich Cabon.

Aus der A-Jugend der gerade abgelaufenen Saison rücken zudem drei Feldspieler in die Erste hoch. Rückraumakteur Hendrik Hüging soll fest zum Verbandsliga-Kader gehören. Die Sommer-Vorbereitung machen zudem Linkshänder Niclas Furchert und David Ernst mit. „Dann schauen wir mal, wie es weitergeht“, sagt der Trainer. Bei Ernst wird es erst im Januar weitergehen, er ist vorher für ein halbes Jahr im Ausland. „Wir setzen neben unseren vielen alten Hasen mehr auf die Jugend“, so Cabon. „Wir wollen authentisch bleiben, was die Jugendarbeit angeht.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4796615?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F4846181%2F4896960%2F
Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Karneval: Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Nachrichten-Ticker