Tischtennis: Frauen-Regionalliga
8:4 gegen TSV Langstadt 2 – BW Ottmarsbocholt ist in der Relegation

Ottmarsbocholt -

BWO Ottmarsbocholt hat sich in die Abstiegsrelegation gerettet. Ohne Ingrida Preidziute gewannen die Blau-Weißen gegen den TSV Langstadt 2 mit 8:4.

Sonntag, 30.04.2017, 16:04 Uhr

Larissa van Boxel gewann gegen Langstadt 2 ihre beiden Einzel.
Larissa van Boxel gewann gegen Langstadt 2 ihre beiden Einzel. Foto: Christian Besse

Die Tischtennis-Frauen von BW Ottmarsbocholt haben den direkten Abstieg aus der Regionalliga vermieden. Mit einem 8:4-Heimsieg am Samstagmittag gegen den Tabellensechsten TSV Langstadt 2 rettete sich BWO auf dem Relegationsplatz über die Ziellinie. Am kommenden Samstag empfangen die Blau-Weißen den Oberliga-Zweiten Anrather TK RW zum Entscheidungsspiel. Beginn ist um 14 Uhr.

Gegen Langstadt 2 hätte den Ottmarsbocholterinnen schon eine 6:8-Niederlage gereicht, um vor dem Team von Schloß Holte-Sende auf Rang acht zu bleiben. BWO musste auf die verletzte Spitzenspielerin Ingrida Preidziute verzichten. Dafür fielen bei den Gästen die besten zwei Akteure aus. Die Nummer eins war krank, die Nummer zwei musste in der Langstadter Ersten aushelfen.

Mit einem 1:1 kamen beide Teams aus den Doppeln. Dann gewannen die Blau-Weißen die ersten drei Einzel. „Nach dem 4:1 war klar, dass da was geht“, sollte BWO-Spielerin Lena Uhlenbrock später sagen. Die Gäste kamen noch einmal auf einen Punkt heran, doch mit Uhlenbrocks Vier-Satz-Sieg gegen Miriam von Nordheim-Diehl zum 6:3 war der achte Platz sicher.

BWO: Uhlenbrock/Ripp­loh 1:0, Bispinghoff/van Boxel 0:1; Bispinghoff 2:1, van Boxel 2:0, Uhlenbrock 2:1, Ripploh 1:1.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4799925?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F4846181%2F4896960%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker