Fußball: Landesliga 4
Führung hält nur vier Minuten – VfL Senden spielt 1:1 gegen Eintracht Ahaus

Senden -

Der VfL Senden ging gegen Eintracht Ahaus in Führung. Der Vorsprung hielt aber nur vier Minuten. Das Unentschieden ist gerecht, auch wenn Senden in den letzten fünf Minuten noch zwei Großchancen hatte.

Sonntag, 30.04.2017, 20:04 Uhr

Gästespieler Sedat Semer (r.) versucht, Lucas Morzonek den Ball abzunehmen.
Gästespieler Sedat Semer (r.) versucht, Lucas Morzonek den Ball abzunehmen. Foto: Ralf Aumüller

In den letzten fünf Minuten vergab der VfL Senden noch zwei dicke Dinger. Trotzdem hielt sich bei den Landesliga-Fußballern nach dem Abpfiff der Ärger über das 1:1 (0:0) gegen den Tabellennachbarn Eintracht Ahaus in Grenzen. Aus gutem Grund: Das Unentschieden ging in Ordnung. Ahaus war in der ersten Halbzeit besser, Senden in der zweiten.

Die Eintracht tat in den ersten 45 Minuten mehr fürs Spiel und kam zu einigen Möglichkeiten, darunter aber keine hundertprozentige. Das Angriffsspiel der Sendener krankte an vielen schlampigen Pässen. Gefährlich waren die Hausherren nur einmal: Kurz vor dem Pausenpfiff strich ein Schuss von Felix Kintrup aus spitzem Winkel knapp am langen Pfosten vorbei.

Fußball: VfL Senden gegen Eintracht Ahaus

1/25
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller
  • Die Landesliga-Fußballer des VfL Senden und des SV Eintracht Ahaus trennen sich mit 1:1. Foto: Ralf Aumüller

Nach dem Seitenwechsel hatte der VfL Glück, dass nach einem Knaller von Kevin Dücker und anschließendem Gewusel vor dem Kasten nichts passierte (52.). Nachdem sich Lucas Morzonek den Ball erkämpft und Dennis Otto angespielt hatte, traf der Dribbelkünstler nach einem Tänzchen im Gäste-Strafraum mit einem Flachschuss zum 1:0. Ahaus ließ sich mit einer Antwort nur vier Minuten Zeit. Nach einem Ballverlust standen die Sendener hinten unsortiert, Maximilian Hinkelmann bedankte sich mit dem verdienten Ausgleich. Das Match war danach offen, der VfL dem 2:1 aber näher als der Gast. Rabah Abed brachte ein Zuspiel halbhoch in die Mitte, Denis Hölscher kam nicht mehr dran (68.). Der Eintracht-Keeper verschätzte sich bei einer verunglückten Flanke von Steffen Nagel, der Ball flog knapp neben den Pfosten (76.). Abed setzte einen Heber aus 16 Metern über den Torwart an die Querlatte (85.). Und der eingewechselte Georg Schrader traf aus elf Metern nicht ins Tor, sondern einen Gästespieler, der sich in den Schuss geworfen hatte (90.). So bleib es beim Unentschieden.

„Das 1:1 ist gerecht, ich kann niemandem einen Vorwurf machen“, sagte VfL-Trainer Rainer Leifken. „Was mir aber gar nicht gefallen hat: Wir haben viele vielversprechende Situationen nicht vernünftig zu Ende gespielt. Das war ärgerlich.“

VfL: Dening – Nagel, Reickert, Schnetgöke, Kintrup – Morzonek, Berning, Otto, Stutenkemper (70. Schrader) – Abed, Hölscher. Tore: 1:0 Otto (57.), 1:1 Hinkelmann (61.). Beste Spieler: Reickert, Stutenkemper.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4801853?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F4846181%2F4968356%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker