Fußball: Kreisliga B
Last-Minute-Niederlage für BWO

Ottmarsbocholt -

A-Liga-Absteiger BW Ottmarsbocholt musste sich zu Beginn der neuen Spielzeit dem SC Gremmendorf 3:4 geschlagen geben, bot dem Titelanwärter aber über weite Strecken Paroli.

Sonntag, 27.08.2017, 22:08 Uhr

Mussten sich Titelanwärter SC Gremmendorf knapp geschlagen geben: Joey Patrick Fleck (am Ball) und Co.
Mussten sich Titelanwärter SC Gremmendorf knapp geschlagen geben: Joey Patrick Fleck (am Ball) und Co. Foto: Simon Walters

Auf die Moral kann er aufbauen, an der Konzentration muss er arbeiten. Diese zwei Erkenntnisse konnte Neu-Trainer Michael Füstmann bei der 3:4 Niederlage im ersten BWO-Spiel in der Kreisliga B gegen den SC Gremmendorf sammeln.

Ottmarsbocholt ging gegen den Aufstiegsaspiranten durch einen Kopfball des starken Stefan Rehbein früh in Führung (6.). Nach dem guten Beginn ließen die in rot spielenden Ottmarsbocholter jedoch nach und verloren obendrein Usama Khazneh, der verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.

Der SC Gremmendorf bestrafte die Passivität der Ottmarsbocholter mit einem Doppelschlag durch Julian Symalla (37.) und Jannes Gorschlüter (39.). Kurz vor der Pause kam BWO zurück und markierte durch Torben Klinger den 2:2-Ausgleich (42.).

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel folgte dann aber die kalte Dusche durch Johann Buddenbäumer (47.). „In der zweiten Halbzeit waren wir zu desorientiert und hatten Glück, dass der SC nicht noch früher ein Tor gemacht hat“, merkte Füstmann kritisch an.

Siegtor in der Schlussminute

So blieb BWO im Spiel und kam ein weiteres Mal zurück. Der eingewechselte Florian Kittel schob nach Querpass von Klinger kurz vor Schluss zum 3:3 ein (89.). Lukas Hansen beendete die Ottmarsbocholter Feierstimmung jedoch prompt, als er mit einem unhaltbaren Winkelschuss in der 90. Minute das Gremmendorfer Siegtor zum 3:4 schoss.

„Wir haben heute mit einer sehr jungen und neu zusammengewürfelten Truppe gegen einen starken Gegner gespielt. Wir werden weiter unsere Fortschritte machen“, zog Füstmann am Ende sein Fazit zum ersten Saisonspiel.

BWO: Kerkenhoff – Heitkötter, Schulze Hillert, Rehbein (72. Knittel), Schemmer (28. Kock) – Fleck (39. Cruz da Silva), Arnschink, Welp, Lindfeld – Klinger. Tore: 1:0 Rehbein (6.), 1:1 Symalla (37.), 1:2 Gorschlüter (39.), 2:2 Klinger (42.), 3:2 Buddenbäumer (47.), 3:3 Knittel, 3:4 Hansen (90.). Beste Spieler: Rehbein, Welp, Klinger.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5107637?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker