Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SV Bösensell lässt erstmals Punkte liegen

Bösensell -

Nachdem der SV Bösensell die ersten vier Saisonspiele allesamt gewinnen konnte, musste sich die Mannschaft des Trainergespanns Fabian Leifken/Mathias Krüskemper am Sonntag erstmals mit einem Remis zufriedengeben.

Sonntag, 17.09.2017, 20:09 Uhr

Linus Leifken umkurvt hier in der 16. Minute den Altenberger Torhüter und passt das Leder anschließend in die Mitte, wo Nils Schulze Spüntrup das 1:0 markiert.
Linus Leifken umkurvt hier in der 16. Minute den Altenberger Torhüter und passt das Leder anschließend in die Mitte, wo Nils Schulze Spüntrup das 1:0 markiert. Foto: Patrick Schulte

Im Heimspiel gegen die Reserve des TuS Altenberge kamen die SVB-Kicker – wie schon in der Vorsaison – nicht über ein 1:1 hinaus.

Fabian Leifken haderte nach dem Spiel insbesondere mit der Leistung des Schiedsrichters: „Wir haben heute sicherlich nicht unsere beste Leistung gezeigt, aber wenn man zwei klare Elfmeter nicht gepfiffen bekommt, ist das einfach ärgerlich.“

Die Bösenseller kamen trotz einiger personeller Veränderungen gut aus den Startlöchern und waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Für den verdienten Führungstreffer zeichnete in der 16. Minute dann Nils Schulze Spüntrup verantwortlich. Nachdem sich Linus Leifken auf der linken Seite stark gegen den Altenberger Schlussmann durchgesetzt hatte, legte er gekonnt ab auf den Toptorjäger, der das Leder aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben brauchte.

Wirklich gefährlich wurde es dann nochmals kurz vor der Halbzeitpause. In der 38. Minute verfehlte Kapitän Christoph Hohmann das Gehäuse mit seinem Schuss nur knapp. Wenige Minuten später herrschte dann große Aufregung auf dem Sportplatz am Helmerbach: Auf dem Weg zum Tor wurde Nils Schulze Spüntrup im Strafraum vom gegnerischen Torwart von den Beinen geholt. Was für alle Beteiligten wie ein klares Foulspiel aussah, wurde vom Unparteiischen letztendlich aber nicht geahndet. So blieb es zur Pause bei der knappen Führung der Platzherren.

Bei einer ähnlichen Situation im zweiten Durchgang blieb die Pfeife von Schiedsrichter Alexandre Santos abermals stumm. Da die Gastgeber ihre sonstigen Möglichkeiten nicht nutzen konnten, blieb es bis zum Ende spannend.

Und so kam es, wie es kommen musste: Mit ihrem ersten wirklichen Torschuss trafen die TuS-Kicker in Person von Alexander Scholz zum Ausgleich (86.). In der Schlussminute besaß die Landesliga-Reserve sogar noch die Chance zum Sieg. Da die Bösenseller nach dem Gegentreffer nochmals ihre Offensivbemühungen gesteigert hatten, kamen die Altenberger nach einem Konter frei vor SVB-Schlussmann Tim Schölling zum Abschluss. Der Schuss ging jedoch knapp links am Tor vorbei, sodass es letztendlich beim 1:1 blieb.

„Aufgrund des späten Gegentreffers ist der Punktgewinn für uns natürlich zu wenig. Altenberge war die erwartet spielstarke Mannschaft, die von uns aber sicherlich zu schlagen gewesen wäre“, bilanzierte Fabian Leifken abschließend.

Am kommenden Donnerstag kommt es damit erneut in Bösensell zu einem Spitzenspiel, da der SVB den SV Rinkerode empfängt. Der SVR gewann am Sonntag mit 10:2 gegen den TuS Ascheberg und löste damit den SVB als Tabellenführer ab.

Bösensell: Schölling - Lips, Klöfkorn, Schwarze, Evels (45. R. Volbracht) - Wiedau, Hohmann (54. Osman) - Voßkühler, Schulze Spüntrup, Rückel - L. Leifken (85. Mersmann)

Tore: 1:0 Schulze Spüntrup (16.), 1:1 Scholz (86.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5159201?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Rotphasen sorgen für lange Staus – und für Unmut
An den beiden innerstädtischen Bahnübergängen bilden sich im Tagesverlauf immer wieder lange Staus, wenn die Ampeln Rot zeigen.
Nachrichten-Ticker