Fußball: Landesliga 4
Ex-Preuße wechselt zum VfL

Eigentlich hat der VfL Senden schon drei Torleute. Weil aber Mario Dening aktuell verletzt ist und Jonas Wisner die zweite Mannschaft verstärken soll, gab’s auf der Position Handlungsbedarf. Der neue Schlussmann ist drittligaerprobt.

Mittwoch, 03.01.2018, 18:01 Uhr

Neu in Senden: Schlussmann Aziz Recep (l.).
Neu in Senden: Schlussmann Aziz Recep (l.). Foto: Sven Rapreger

Landesligist VfL Senden vermeldet einen namhaften Neuzugang: Aziz Retzep, 25 Jahre, kommt von Westfalenliga-Primus 1. FC Gievenbeck . „Da Marvin Kemmann zuletzt gesundheitliche Probleme hatte und Mario Dening noch verletzt ist, mussten wir auf der Torhüterposition reagieren“, erklärt Sendens sportlicher Leiter Taylan Berik. Eigentlich sollte der Transfer im Sommer über die Bühne gehen, wenn Dening – spätestens – aus beruflichen Gründen den VfL verlassen wird. Da der Ortswechsel der etatmäßigen Nummer eins aber womöglich schon früher ansteht, ist Retzep ab sofort Sendener.

Der gebürtige Dülmener kam in Gievenbeck nicht an Stammkeeper Nico Eschhaus vorbei, hat aber für Preußen Münster 2 und die Spielvereinigung Vreden insgesamt 44 Westfalenligaspiele bestritten. Anfang 2014 hütete der Deutsch-Grieche in der Partie beim VfB Stuttgart 2 für 22 Minuten das Gehäuse des hiesigen Drittligisten, nachdem Daniel Masuch Rot gesehen hatte. Der Winterwechsel habe ausdrücklich nichts mit den teils unglücklichen Auftritten des dritten VfL-Keepers Jonas Wisner zu tun, betont Berik: „Jonas ist ein toller Junge, der in der Zweiten angreifen sollte, sich aber von den Trainern hat breitschlagen lassen, in der Ersten auszuhelfen, als Mario und Marvin nicht zur Verfügung standen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5398286?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Prinz Leo I. gibt den Startschuss: 20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Nachrichten-Ticker