Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Der SVB dreht noch das Derby

Bösensell/Hohenholte -

Das Nachbarschaftsderby zwischen dem SV Bösensell und GS Hohenholte hatte in den letzten Jahren stets einiges zu bieten. So auch am Sonntag...

Sonntag, 25.02.2018, 19:02 Uhr

Mann des Spiels: Christoph Hohmann war nicht zu stoppen und erzielte beide Bösenseller Treffer per Kopf. Hier bejubelt er den Siegtreffer im Gegenlicht.
Viele packende Zweikämpfe gab es zu bestaunen. Hier lässt Marvin Niehoff (l.) den Bösenseller Andreas Wiedau aussteigen. Mann des Spiels: Christoph Hohmann war nicht zu stoppen und erzielte beide Bösenseller Treffer per Kopf. Hier bejubelt er den Siegtreffer im Gegenlicht. Foto: Patrick Schulte

Nachdem die Gelb-Schwarzen auf dem Bösenseller Kunstrasenplatz zunächst in Führung gegangen waren, mussten sie sich dem Liga-Primus am Ende dennoch mit 1:2 geschlagen geben.

SV Bösensell besiegt GS Hohenholte

1/29
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte

Den Grund dafür hatte GSH-Trainer Dirk Nottebaum nach dem Spiel schnell ausgemacht: „Es war ein Derby, das wieder einmal alles in sich getragen hat. Am Ende hat Christoph Hohmann mit seinen beiden Treffern ganz klar den Unterschied gemacht.“ Mit dem Auftritt seiner Elf war er trotz der Niederlage aber nicht unzufrieden. „Wir haben über 90 Minuten sehr geschlossen agiert und eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt.“

Sein Gegenüber, Fabian Leifken, sprach nach der Partie von einem verdienten Sieg seiner Elf: „Es war definitiv ein sehr umkämpftes Spiel, in dem wir uns lange schwer getan haben. In der zweiten Halbzeit haben wir uns aber deutlich gesteigert und freuen uns nun über die drei Punkte zum Auftakt nach der Winterpause.“

Nach einer etwa halbstündigen Abtastphase zu Beginn des Spiels, war es Frederik Fechner , der in der 32. Minute die Hohenholter Führung markierte. Mit einem sehenswerten Distanzschuss ließ er SVB-Schlussmann Tim Schölling keinerlei Abwehrchance.

In der Halbzeitpause schien das Bösenseller Trainergespann Leifken/Krüskemper seine Schützlinge dann offenbar erfolgreich wachgerüttelt zu haben, denn nach dem Seitenwechsel rissen die Platzherren das Spielgeschehen mehr und mehr an sich und drängten auf den Ausgleichstreffer. Mit Erfolg: Christoph Hohmann egalisierte den Rückstand in der 56. Minute per Kopf.

Die SVB-Kicker wollten sich damit aber noch nicht zufrieden geben und spielten weiter mutig nach vorne. Nach Chancen von Mirko Lips und Linus Leifken, ging der Führungstreffer erneut auf das Konto von Hohmann. Mit seinem zweiten Kopfballtreffer avancierte er nun endgültig zum Matchwinner (71.).

In der 86. Minute hätten die Bösenseller das Spiel entscheiden können: Nach einem Foul an Florian Bußmann scheiterte Lennard Overhoff allerdings mit seinem Elfer an GSH-Keeper Yannick Boonk, sodass es bis zum Schlusspfiff spannend blieb. Die Gäste kamen durch zwei Distanzschüsse nochmals zu guten Möglichkeiten, letztendlich blieb es aber beim knappen Heimsieg des Tabellenführers.

Bösensell: Schölling - Voßkühler, Overhoff, Volbracht, Lips - Hohmann (78. Schwarze), Sutholt (36. Farwick) - Prigent (64. Wiedau), Bußmann, Mersmann - Leifken

Hohenholte: Y. Boonk - M. Boonk, Berndt, Lütke-Wahlert - Greulich, Fechner, Gerighausen (90. M. Wildermann), Zeller, Waltring (74. Herkentrup) - Niehoff (78. B. Wildermann), Wilhelmer

Tore: 0:1 Frederik Fechner (32.), 1:1 Christoph Hohmann (56.) 2:1 Christoph Hohmann (71.)

Bes. Vorkommnis: Hohenholtes Schlussmann Yannick Boonk pariert Foulelfmeter von Lennard Overhoff (86.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5551262?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Rotphasen sorgen für lange Staus – und für Unmut
An den beiden innerstädtischen Bahnübergängen bilden sich im Tagesverlauf immer wieder lange Staus, wenn die Ampeln Rot zeigen.
Nachrichten-Ticker