Reiten: Turnier in Bösensell
Public Viewing schon ab Dienstag

Bösensell -

Der ZRFV Bösensell veranstaltet ab Dienstag ein Public Viewing. Auch während des Turniers am nächsten Wochenende denken die Reiter an die Fußballinteressierten.

Dienstag, 10.07.2018, 06:00 Uhr

Die Bösenseller Reiter – hier Lokalmatadorin Marlen Weber auf Cocain – freuen sich schon heute auf viele Gäste.
Die Bösenseller Reiter – hier Lokalmatadorin Marlen Weber auf Cocain – freuen sich schon heute auf viele Gäste. Foto: Johannes Oetz

Das Sommerturnier des Zucht-, Reit- und Fahrverein Bösensell fällt in diesem Jahr zeitlich mit den Endspielen der Fußballweltmeisterschaft zusammen: Ab kommenden Freitag bis zum Sonntag (13. bis 15. Juli) satteln Reiter aus nah und fern auf der Reitanlage am Helmerbach ihre Vierbeiner. Doch schon am heutigen Dienstag und am morgigen Mittwoch (10. und 11. Juli) ist auf der Bösenseller Reitanlage mächtig Betrieb.

Die Begegnungen der hoch bezahlten Kicker in Russland beschäftigen die Überlegungen der Turnierveranstalter in Bösensell nämlich schon seit geraumer Zeit. „Die WM hat uns vor eine Herausforderung gestellt“, erklärt der 1. Vorsitzende, Bernd Ahlbrand , und führt weiter aus: „Es gibt viele fußballbegeisterte Reiter. Deshalb war für uns sofort klar, dass wir in diesem Jahr unser Turnier anders planen müssen. Wir wollten allen gerecht werden und die beiden sportlichen Events miteinander verbinden.“ So kamen die Bösenseller auf die Idee, auf der Reitanlage ein Public Viewing anzubieten.

Schon die Halbfinalspiele heute zwischen Frankreich und Belgien sowie morgen zwischen England und Kroatien – beide Begegnungen werden um 20 Uhr angepfiffen – werden auf einer LED-Großbildleinwand übertragen. Weiter mit dem Rudelgucken auf der Reitanlage geht es dann am Samstag mit dem Spiel um Platz drei (Anstoß um 16 Uhr) und am Sonntag mit dem Finale (Anpfiff um 17 Uhr).

„Wir haben die Prüfungen so gelegt, dass es mit dem Spiel um Platz drei und dem Finale am kommenden Wochenende passt“, so Ahlbrand. Das bedeutet in diesem Jahr, dass einige Prüfungen zu anderen Zeiten beginnen werden als gewohnt. Die letzten Prüfungen am Sonntag enden in jedem Fall pünktlich vor dem Spielbeginn des Endspiels. „So können wir nach der letzten Prüfung mit unseren Besuchern auf dem Vereinsgelände zusammen die Weltmeisterschaft gucken“, sagte Ahlbrand.

An die Verpflegung ihrer Gäste haben die Reiter auch gedacht. Neben Grillwürstchen gibt es auch frisch gezapftes Bier vom Fass und andere Kaltgetränke.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5893684?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker