Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Der SV Bösensell siegt in der Nachspielzeit

Bösensell -

Das war ein hartes Stück Arbeit: Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang setzte sich der SV Bösensell am Montagabend mit 3:2 (0:1) beim kampfstarken TuS aus Ascheberg durch.

Montag, 27.08.2018, 21:18 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 27.08.2018, 21:18 Uhr
Erst Torvorbereiter, dann verletzt raus: Lars Rückel.
Erst Torvorbereiter, dann verletzt raus: Lars Rückel. Foto: Johannes Oetz

„Die Ascheberger haben sich in jeden Ball geworfen und klasse verteidigt. Aufgrund der zweiten Halbzeit, in der wir klar besser waren, ist der Sieg aber verdient“, sagte unmittelbar nach dem Abpfiff SVB-Trainer Mathias Krüskemper.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer zunächst eine Partie auf Augenhöhe. Mit zunehmender Spielzeit gewannen die Gastgeber jedoch immer mehr Zweikämpfe. Das 1:0 für den TuS fiel dann nach einer Standardsituation: Nach einem Eckball von Lennart Heubrock war Dennis Heinrich per Kopf erfolgreich (8.).

Der SVB versuchte schnell zu antworten. Eine Viertstunde war gespielt, als Oliver Mersmann aus spitzem Winkel abzog, TuS-Keeper Simon White den Ball jedoch halten konnte. Die nächste Möglichkeit hatte dann wieder Ascheberg. Den Schuss von Steffen Laakmann klärte Bösensells Abwehrspieler Lennard Overhoff allerdings noch vor der Linie (23.).

In der Folge bekam der SVB die Partie zwar in den Griff und war feldüberlegen, die Abschlüsse von Robin Voßkühler (35.) und Florian Bußmann (42.) waren letztlich aber zu ungenau. So ging der SVB mit dem knappen Rückstand in die Kabine.

Nach der Pause kam beim Meister Lars Rückel für Robin Voßkühler (46.). Die Einwechslung machte sich schon 60 Sekunden später bezahlt, denn Rückel konnte im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Den Strafstoß verwandelte Bußmann zum 1:1. Im Anschluss vergaben Thilo Farwick und Oliver Mersmann zwei gute Chancen. Statt des SVB ging – so ist eben Fußball – in Minute 64 der TuS abermals in Führung: Im Anschluss an einen Konter war erneut Dennis Heinrich erfolgreich. Doch Bösensell gab sich noch nicht geschlagen und schlug durch Mirko Lips zurück: 2:2 in der 73. Minute. Doch das reichte dem SVB nicht: In der Nachspielzeit fiel dann auch wirklich noch das 3:2. Dieses Mal wurde Schulze Spüntrup im Sechzehner klar gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bußmann. Danach jubelten die SVB-Kicker überschwänglich.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6006442?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Körnerkissen war Ursache für Brand mit einem Toten
Gefahr aus der Mikrowelle: Körnerkissen war Ursache für Brand mit einem Toten
Nachrichten-Ticker