Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SV Bösensell fehlt die Entschlossenheit

Bösensell -

Mit 0:3 kam der SV Bösensell am Sonntag auf eigenem Platz gegen Wacker Mecklenbeck unter die Räder.

Montag, 03.09.2018, 18:40 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 02.09.2018, 20:40 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 03.09.2018, 18:40 Uhr
Bösensells Till Leifken (l.) kommt in dieser Szene einen Schritt zu spät gegen Martin Kleinberns.
Bösensells Till Leifken (l.) kommt in dieser Szene einen Schritt zu spät gegen Martin Kleinberns. Foto: Iris Bergmann

Nachdem der SV Bösensell den Saisonauftakt dank eines 3:2-Auswärtserfolgs in Ascheberg noch erfolgreich gestaltet hatte, musste der amtierende Meister bei seinem ersten Auftritt vor heimischem Publikum eine deutliche Niederlage einstecken: Gegen Wacker Mecklenbeck unterlagen die Schwarzgelben mit 0:3 (0:1).

SVB-Trainer Mathias Krüskemper fand nach dem Abpfiff vor allem lobende Worte für die gegnerische Elf: „Wacker hat heute wirklich eine sehr gute Leistung gezeigt. Die Mecklenbecker sind diszipliniert aufgetreten, haben uns die Räume extrem eng gemacht und waren in der Offensive zudem sehr effektiv.“ Bei seinem Team sieht er indes noch Steigerungsbedarf. „In meinen Augen fehlte uns in einigen Situationen die letzte Entschlossenheit. Sowohl vor dem gegnerischen Tor, als auch in den Eins-gegen-Eins-Situationen waren wir häufig nicht konsequent genug.“

Spieler des Spiels war nach 90 Minuten zweifelsfrei Wacker-Akteur Jan Hoffmann. Der Torjäger markierte sämtliche Treffer und verbuchte damit einen Hattrick. Nachdem er seine Mannschaft in der 31. Minute in Führung gebracht hatte, baute er die knappe 1:0-Pausenführung nach dem Wiederanpfiff weiter aus (65./77.).

Zwar hatten die Platzherren insgesamt etwas mehr Spielanteile, in Sachen Effektivität vor dem gegnerischen Gehäuse waren sie den Gästen jedoch klar unterlegen: Im ersten Durchgang ließen sowohl Robin Voßkühler (17.), als auch Florian Bußmann, der hauchdünn am Innenpfosten scheiterte (29.), gute Möglichkeiten liegen.

Nach dem Seitenwechsel klärte dann zunächst ein Wacker-Spieler nach einem Eckball im letzten Augenblick auf der Linie (60.), ehe Christoph Hohmann mit einem starken Freistoß an Mecklenbecks gut aufgelegtem Schlussmann Nils Berding scheiterte (68.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6022237?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Polizei Münster nimmt „Briefschlitzer“ fest
 Ein Mann aus Greven hat gestanden, über 300 Briefe aus Postkästen entwendet zu haben. Die Höhe der Beute liegt im vierstelligen Euro-Bereich.
Nachrichten-Ticker