Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Wichtiger Dreier für den SV Bösensell

Bösensell -

Einen ganz wichtigen Dreier fuhr der SV Bösensell ein: Der amtierende Meister gewann am Donnerstagabend mit 1:0 beim Vizemeister SV Rinkerode.

Freitag, 14.09.2018, 18:34 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.09.2018, 08:20 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 14.09.2018, 18:34 Uhr
Stellte die Räume im Mittelfeld geschickt zu: Bösensells Christoph Hohmann (r.).
Stellte die Räume im Mittelfeld geschickt zu: Bösensells Christoph Hohmann (r.). Foto: Ulrich Schaper

„Wir waren recht präsent, ließen gegen einen offensiv starken Gegner nur wenige Chancen zu und verteidigten hinten extrem gut sowie konzentriert“, bilanzierte Mathias Krüskemper, Fußballtrainer des A-Ligisten SV Bösensell, nach dem 1:0 (0:0)-Auswärtssieg beim bis dahin noch ungeschlagenen SV Rinkerode. Damit wiederholten die SVB-Kicker ihren Erfolg aus dem Entscheidungsspiel um den Meistertitel in der abgelaufenen Saison.

Aufgrund einer Vielzahl guter Tormöglichkeiten hätten die Gäste eigentlich schon zur Pause in Führung liegen müssen. Nils Schulze Spüntrup (4.), Robin Voßkühler (17.), Christoph Hohmann (25.) und Linus Leifken (34.) fehlte auf dem kleinen Kunstrasenplatz jedoch das notwendige Quäntchen Glück im Abschluss. Auf der anderen Seite kamen die Platzherren nur zweimal gefährlich vor das von Tim Schölling gehütete Tor. Das lag nach Beobachtungen von Krüskemper auch daran, „dass Till Leifken und Christoph Hohmann sehr gut die Räume im Mittelfeld zustellten“.

Elf Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Florian Bußmann, der vier Tage zuvor beim 1:1-Unentschieden gegen GS Hohenholte zur zweiten Halbzeit eingewechselt worden war, den entscheidenden Treffer: Nach einem langen Ball von Bösensells Innenverteidiger Niklas Klöfkorn war Bußmann mit einem fulminanten Rechtsschuss aus 20 Metern erfolgreich. Eine große Möglichkeit zum Ausgleich verzeichnete der Tabellendritte im Anschluss nicht. „Das war unsere mit Abstand beste Saisonleistung“, freute sich der SVB-Coach.

Bereits am Sonntag (16. September) ist der amtierende Meister ab 15 Uhr gegen den Aufsteiger BW Aasee II gefordert. Die Bezirksliga-Reserve holte bislang erst einen Zähler und besitzt nach der 1:3-Niederlage gegen den SC DJK Nienberge die rote Laterne als Tabellenschlusslicht. Till Leifken, Christoph Hohmann und Andreas Wiedau befinden sich im Urlaub. „Wir spielen zu Hause und müssen nachlegen“, fordert Krüskemper den nächsten Dreier von seinen Schützlingen. Als Sechster wollen sich die SVB-Kicker schließlich so schnell wie möglich in der Tabelle weiter nach vorne arbeiten.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6048645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Polizei Münster nimmt „Briefschlitzer“ fest
 Ein Mann aus Greven hat gestanden, über 300 Briefe aus Postkästen entwendet zu haben. Die Höhe der Beute liegt im vierstelligen Euro-Bereich.
Nachrichten-Ticker