Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SV Bösensell feiert 8:1-Kantersieg gegen den TuS Hiltrup II

Bösensell -

Eigentlich hat der TuS Hiltrup II noch Glück gehabt: „Nur“ mit 8:1 gewann am Donnerstagabend Meister SV Bösensell gegen das Kellerkind der Liga.

Freitag, 05.10.2018, 15:20 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 05.10.2018, 10:14 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 05.10.2018, 15:20 Uhr
Man of the Match: Florian Bußmann erzielte erst einen Hattrick und legte dann später noch eine Bude nach.
Man of the Match: Florian Bußmann erzielte erst einen Hattrick und legte dann später noch eine Bude nach. Foto: Johannes Oetz

Dass der Heimsieg der Kreisliga A-Fußballer des SV Bösensell gegen den TuS Hiltrup II aufgrund einer Vielzahl an Torchancen durchaus auch zweistellig hätte ausfallen können, wollte SVB-Trainer Fabian Leifken gar nicht in den Vordergrund stellen. „Acht Tore müssen erst einmal erzielt werden“, sagte Leifken nach dem 8:1 (5:1)-Erfolg am Donnerstagabend. „Unser Gegner war in der Defensive anfällig. Das haben wir gut ausgenutzt.“ Durch den Sieg schoben sich die Leifken-Schützlinge in der Tabelle auf Platz vier vor.

Bereits nach 240 Sekunden hätten die Platzherren mit 2:0 in Führung liegen können, doch vergaben Thilo Farwick und Linus Leifken aus vielversprechender Schussposition. Mit der dritten Möglichkeit gingen die Gelb-Schwarzen in der 18. Minute durch Lars Rückel in Front. Nur vier Minuten später glich die Westfalenliga-Reserve durch einen von Sebastian Markmann verwandelten Foulelfmeter aus.

„Anschließend haben wir sehr gut reagiert“, freute sich Leifken. Innerhalb von nur acht Minuten gelang Florian Bußmann ein lupenreiner Hattrick (31./33./39.). Nach dem Treffer von Nils Schulze Spüntrup vier Minuten vor dem Seitenwechsel war der Drops endgültig gelutscht.

Mit einem 5:1-Vorsprung im Rücken ließen es die Gastgeber nach dem Seitenwechsel etwas ruhiger angehen. Das Ziel, kompakter als noch in Durchgang eins zu stehen, ging auf. Das Toreschießen wurde dennoch nicht eingestellt. Im Gegenteil: Florian Bußmann mit seinem vierten Tor (50.), Christoph Hohmann (57.) und Mirko Lips (72.) zeichneten sich mit ihren Treffern für den 8:1-Endstand verantwortlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6100636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Körnerkissen war Ursache für Brand mit einem Toten
Gefahr aus der Mikrowelle: Körnerkissen war Ursache für Brand mit einem Toten
Nachrichten-Ticker