Fußball: Landesliga 4
Punkte bleiben in Senden, Spiel beim TuS Altenberge wird nicht wiederholt

Senden -

Es bleibt beim 0:1, die Partie zwischen dem TuS Altenberge und dem VfL Senden wird nicht wiederholt. VfL-Trainer André Bertelsbeck ist erleichtert, TuS-Coach Florian Reckels kann das Urteil des Verbandsgerichts nicht nachvollziehen, belässt es aber dabei.

Freitag, 12.10.2018, 18:07 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 17:59 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 12.10.2018, 18:07 Uhr
Urteil geht in Ordnung: VfL-Coach André Bertelsbeck (l.).
Urteil geht in Ordnung: VfL-Coach André Bertelsbeck (l.). Foto: flo

Grundsätzlich bleiben beide Landesliga-Trainer bei ihrer Einschätzung. André Bertelsbeck, Coach des VfL Senden, hätte nicht nachvollziehen können, wären seine Mannen Leidtragende eines Fehlverhaltens des Unparteiischen geworden. Und Florian Reckels, Übungsleiter des TuS Altenberge, findet weiter, dass das Match zwischen seiner Elf und den Sendenern (0:1) eine Neuansetzung verdient gehabt hätte. Da aber die Verbandsspruchkammer im Wesentlichen der Argumentation der VfL-Verantwortlichen folgte, bleibt es beim Auswärtssieg.

TuS akzeptiert Urteil aus Kaiserau

Altenberge hätte gegen das Urteil aus Kaiserau bis gestern Einspruch einlegen können, ließ die Frist aber verstreichen. „Wir haben in einem ähnlichen Fall keine guten Erfahrungen mit dem Verband gemacht. Deshalb akzeptieren wir den Richterspruch“, erklärte Reckels auf WN-Anfrage.

Wie berichtet, soll Gästespieler Dennis Bäumer vor drei Wochen in Altenberge zwei Mal verwarnt worden sein. Der Unparteiische war aber der festen Überzeugung, im ersten Fall Teamkollege Hendrik Heubrock Gelb gezeigt zu haben. Davon ließ er sich auch nach Rücksprache mit seinem Assistenten nicht abbringen. Laut Bertelsbeck sei das einer der Hauptgründe der Kammer gewesen, den Protest gegen die Spielwertung abzuweisen.

Auch Reckels hat die Urteilsbegründung gelesen – und teilt insbesondere einen Punkt mitnichten: „Dort stand, eine Hinausstellung des Spielers Bäumer hätte den Verlauf der Partie nicht mehr sonderlich beeinflusst. Wie kann man nur zu dieser Einschätzung kommen? Klar, die zweite Aktion war in der 86. Minute. Aber das Match stand doch auf des Messers Schneide!“

VfL vor Wiedersehen mit Roxel gewarnt

Im Pokal hat der VfL gegen Roxel nach Elferschießen verloren. Und: „Wer Nottuln 4:0 schlägt, kann so schlecht nicht sein“, warnt Sendens Coach André Bertelsbeck vor dem Wiedersehen am Sonntag, 15 Uhr, im Sportpark. Der langzeitverletzte Dennis Bäumer fehlt, Florian Kaling und Sebastian Schnetgöke trainieren wieder. Auch U 19-Mann Tim Castelle steht im Kader.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6118427?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Eltern zwischen Angst und Hysterie
Noch ist keinem Kind wirklich etwas passiert – dennoch sind die Eltern in den Schul- und Kita-Bezirken, in denen Jungen und Mädchen von Fremden angesprochen wurden, in großer Sorge.
Nachrichten-Ticker